Mineralquellen Wüllner: erfolgreich ins neue Geschäftsjahr

Montag, 11. Februar 2019 - 14:45
Produkte
Hersteller
Nonfood
Mineralquellen Wüllner freut sich neben einem guten Geschäftsjahr 2018 auch über zwei neue Produkte in der Bio-Range. (Fotos: Mineralquellen Wüllner)

Das Bielefelder Familienunternehmen Mineralquellen Wüllner hat ein stabiles Geschäftsjahr 2018 hinter sich und startet positiv gestimmt ins Jahr 2019.

Der Gesamtabsatz des Unternehmens lag mit 440,2 Millionen Litern stabil auf einem hohen Niveau, heißt es seitens Mineralquellen Wüllner. Das Bielefelder Unternehmen habe lediglich ein Minus von 0,32 Prozent verzeichnet. Treiber des Erfolges seien die A-Marken Carolinen Brunnen, Gaensefürther und Güstrower gewesen, die einen Zuwachs von 4,13 Prozent (317,8 Mio. Liter) erzielen konnten.

Der Gastronomie-Absatz sei um 5,83 Prozent auf 10,9 Millionen Liter (2017: 10,3 Mio. Liter) gestiegen. Der Ausstoß der B- und C-Marken sei planmäßig um 10,26 Prozent auf 122,4 Millionen Liter und der Anteil der Süß- und Near-Water-Getränke auf 14,2 Prozent zurückgefahren worden, heißt es seitens des Unternehmens.

Wegweisend für die Zukunft sei im vergangenen Jahr der Abschluss der umfangreichen Baumaßnahmen am Hauptsitz Bielefeld sowie die Auszeichnung erster Carolinen-Gebinde mit dem Bio-Mineralwasser-Siegel der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V. gewesen.

Maik Ramforth-Wüllner, Geschäftsführer der Mineralquellen Wüllner: „Mit der Zertifizierung erster Carolinen-Gebinde nach den strengen Richtlinien der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser und der Fertigstellung unserer Umbauarbeiten an unserem Hauptsitz Bielefeld haben wir 2018 zwei wichtige Wegmarken unseres umfassenden Nachhaltigkeits- und Qualitätskonzepts erreicht. Hier werden wir im laufenden Jahr nahtlos ansetzen und unseren konsequenten Weg zu noch mehr Nachhaltigkeit und Qualität weiter fortsetzen.“

Biofach: Vorstellung zwei neuer Sorten

Auf der diesjährigen Biofach präsentiert Mineralquellen Wüllner zudem zwei Produktneuheiten: Carolinen Bio-Apfelschorle und Carolinen Bio Limette. Damit ergänze das Unternehmen die wachsende Bio-Range, zu der im Laufe des Jahres noch weitere Produkte hinzukommen sollen. Für das Geschäftsjahr 2019 erwartet Ramforth-Wüllner ein Mengenplus von insgesamt fünf Prozent.

Anzeige