Lekkerland gehört nun zu Rewe

Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 7:00
Der Unterwegskonsum wird zunehmend wichtiger: Lekkerland hilft der Rewe strategisch beim Ausbau seines Convenience-Geschäftes. (Foto: Rewe)

Der im Mai von der deutschen Rewe-Gruppe übernommene Großhandelsspezialist für Convenience-Produkte, Lekkerland, gehört nun definitiv zum Kölner Handels- und Touristikkonzern. Das Bundeskartellamt hat nun seine Zustimmung erteilt. 

Das in die Zuständigkeit der Europäischen Kommission fallende Zusammenschlussvorhaben wurde hinsichtlich der betroffenen deutschen Märkte am 8. Juli 2019 auf Antrag der Beteiligten an das Bundeskartellamt verwiesen. Eine entsprechende Teilverweisung erfolgte hinsichtlich der österreichischen Märkte an die Bundeswettbewerbsbehörde. Für andere Länder (insbes. Spanien, Portugal, Benelux) hat die Kommission den Erwerb von Lekkerland durch Rewe bereits am 7. August 2019 frei gegeben.

Pilotprojekt schon seit 2016 mit Aral

Die Lekkerland-Gruppe ist ein auf die Belieferung von Tankstellen und Kiosken spezialisierter Großhändler für Tabakwaren, Lebensmittel und hat ein auf diese Kundengruppen zugeschnittenes Non-Food-Sortiment. Ihr Umsatz betrug 2018 laut Bundeskartellamt 3 Milliarden Euro in Deutschland und 5 Milliarden Euro in Europa. Die Rewe-Gruppe ist eine in den Bereichen Lebensmittelhandel und Touristik tätige Genossenschaft und erzielte 2018 Umsätze von 37 MilliardenEuro in Deutschland und 52 Milliarden Euro in Europa. Nach einer Pilotphase beliefert Rewe seit 2016 Aral-Tankstellen, teilweise im Rahmen des Konzeptes Rewe To Go.

Anzeige