Lammsbräu steigert Umsatz um 10,5 Prozent

Mittwoch, 10. April 2019 - 13:15
Hersteller
Bier
Alkoholfrei
Geteilt mit: 
Johannes Ehrnsperger (28) agiert seit Februar als Alleingeschäftsführer und Inhaber in siebter Generation bei Neumarkter Lammsbräu. (Foto: Neumarkter Lammsbräu)

Neumarkter Lammsbräu hat im Geschäftsjahr 2018 seinen Umsatz um 10,5 Prozent auf 26,8 Millionen Euro (2017: 24,3 Mio. Euro) steigern können.

Wie das Oberpfälzer Traditionsunternehmen mitteilt, habe es damit die für die gesamte Bio-Branche ermittelten Zahlen (+5,5 Prozent) um fünf Prozentpunkte übertroffen. Lammsbräu habe im vergangenen Jahr insgesamt 239.687 Hektoliter (2017: 216.638 hl) Getränke verkauft und damit über alle Produktlinien hinweg Erfolge verzeichnen können.

Beim Bier habe das Unternehmen den Absatz um 6,1 Prozent auf 100.288 Hektoliter steigern können. Die alkoholfreien Getränke erzielten ein Plus von insgesamt 14,1 Prozent, was einem Gesamtabsatz von 139.399 Hektolitern für 2018 entspreche. Spitzenreiter bei den Zuwächsen im alkoholfreien Bereich sei das Bio-Mineralwasser BioKristall gewesen, dessen Absatz sich nach Angaben des Unternehmens um 24,9 Prozent auf 24.839 Hektoliter steigern konnte.

„Wir blicken auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Zum einen konnten wir 2018 noch mehr Menschen für die Qualität unserer Getränke und unser nachhaltiges Unternehmenskonzept begeistern. Die Zahlen quer über alle Produktlinien zeigen das deutlich. Zum anderen sind die erfolgreich gestartete Liefergemeinschaft für Bio-Rübenzucker und die noch engere Kooperation mit Naturland wichtige Bausteine, die unser Unternehmen und seine die Grenzen der Natur immer respektierende Art des Wirtschaftens nochmal ein ganzes Stück weiterbringen“, resümiert Johannes Ehrnsperger, Alleingeschäftsführer und Inhaber der Neumarkter Lammsbräu.

Für das laufende Jahr erwartet Ehrnsperger nach eigenen Angaben ein moderateres Wachstum als zuletzt. Der Umsatz werde dabei am Jahresende voraussichtlich im Bereich von 27,4 Millionen Euro liegen.

Johannes Ehrnsperger übernahm die komplette Geschäftsführung erst in diesem Februar. Damit sei der Generationenwechsel der sechsten auf die siebte Familiengeneration nun abgeschlossen. Der 28-Jährige verantwortete im Unternehmen bereits seit Februar 2018 die Bereiche Produktion, Qualitätssicherung und Produktentwicklung, Energie und Instandhaltung sowie Logistik und Nachhaltigkeit.

Anzeige