Krombacher Gruppe erneut mit Rekordjahr

Mittwoch, 8. Januar 2020 - 17:15
Hersteller
Bier
Alkoholfrei
Handel
Gastronomie
Freuen sich über ein gelungenes Jahr 2019: Stephan Maubach, Vertriebsdirektor Handel und Mitglied der Geschäftsleitung der Krombacher Brauerei, Helmut Schaller, Geschäftsführer Technik und Uwe Riehs, Geschäftsführer Marketing (v.l.) (Foto: Krombacher)

Erneut kann die Krombacher Gruppe einen Rekord feiern. Sowohl Ausstoß als auch Umsatz stiegen in 2019 auf ein neues Bestniveau. Die Dachmarke Krombacher kletterte wieder, wie bereits erstmalig im Vorjahr, über die 6 Millionen-Hektoliter-Grenze (auf 6,011 Mio. hl, -0,2 %). Auch ohne Supersommer und Fußball-Großevent stellt Deutschlands Biermarke Nr. 1 damit erneut ihre Spitzenposition unter Beweis.

Auch Schweppes Deutschland konnte ein deutliches Wachstum von +8,3 Prozent auf einen Ausstoß von 1,283 Millionen Hektolitern erzielen. „Das tolle Jahr 2018 mit dem Supersommer war eigentlich nicht zu toppen. Dennoch haben wir es insbesondere mit einer weiterhin starken Performance von Pils, den alkoholfreien Sorten und Schweppes geschafft, auch in 2019 ein neues Rekordjahr zu erzielen“, sagt Uwe Riehs, Geschäftsführer Marketing der Krombacher Gruppe.

Pils und Pils Alkoholfrei festigen Marktführerschaften

Neben Krombacher Pils ist auch das Krombacher Pils Alkoholfrei in seinem Segment weiterhin hierzulande ein absoluter Spitzenreiter. Darüber hinaus hat sich neben der klassischen alkoholfreien Range mit Krombacher o,0% eine weitere Produktreihe ohne Alkohol fest im Markt etabliert. Die in 2019 neu eingeführte Sorte Grapefruit Weizen-Mix ist nach Ansicht der Brauerei eine ideale Ergänzung zu den isotonischen Durstlöschern Krombacher o,0% Pils, Weizen und Radler.

Neuheit erwartet: Limobier

Auch das Krombacher Radler hat in 2019 seine Spitzenposition halten können. Die Biermix-Familie bekommt in 2020 weiteren Zuwachs. Neben dem Radler Naturtrüb dürfen sich alle Fans von Biermischgetränken ab dem Frühjahr auf ein neues Highlight aus Krombach freuen: Das Krombacher Limobier ist ein Biermischgetränk aus 70 Prozent naturtrüber Limonade und 30 Prozent Krombacher Pils. „Ein limonadiges und spritziges Geschmackserlebnis mit 1,5 % Alkohol für alle, die eine Abwechslung zu Soft-Drinks und herkömmlichen Biermixen suchen“, so wirbt Krombacher für das neue Produkt. Zum Launch wird die Sorte Zitrone naturtrüb erhältlich sein. Im weiteren Jahresverlauf soll dann ein weiterer Line-Extender folgen. Das Limobier wird in der handlichen Euro-Flasche in den Markt gebracht.

Ein wichtiger Baustein im alkoholfreien Angebot der Unternehmensgruppe ist Krombachers Fassbrause. Durch die in 2019 gestartete Markenkampagne „Mach auf für Vielfalt“ sei die Sortenreihe erfolgreich inszeniert worden, heißt es aus Kreuztal. Zudem bekam di Fassbrause im vergangenen Jahr erneut Zuwachs. Mit der neuen Sorte Mango gibt es nun ein weiteres natürliches Erfrischungsgetränk, das mit 0,00 % Alkohol besonders bei Familien sehr hoch im Kurs stehe.

Vitamalz bekommt Zuwachs: Vitamalz Sport

Ebenfalls komplett ohne Alkohol überzeugt Vitamalz. Die Traditionsmarke konnte in 2019 ein deutliches Wachstum verzeichnen. Das lag Krombacher-Angaben zufolge unter anderem daran, dass Vitamalz nach fast 20 Jahren TV-Abstinenz 2019 wieder auf die große Bühne zurückgekehrt ist. Passend zum Sportjahr 2020 wird die Marke im Laufe des Jahres ihren ersten LineExtender präsentieren. Vitamalz Sport sei ein echtes Geschmackserlebnis für alle, die ihr Vitamalz etwas weniger süß mögen. Es ist isotonisch, kalorienreduziert und mit 0,00 % Alkohol. Dabei bleibe es ein klassischer Malztrunk ohne Zuckerersatzstoffe.

Gastronomie-Geschäft wächst

Krombacher baut seine Präsenz in der Gastronomie kontinuierlich aus. Insbesondere der Ausbau des Fassbier-Anteils sei sehr erfreulich. Insgesamt investierte Krombacher in den vergangenen 3 Jahren einen zweistelligen Millionen-Betrag in Ausstattung und Außenwerbung von gastronomischen Betrieben und Veranstaltungen. Damit unterstreiche man die strategische Bedeutung der Gastronomie für den Markenaufbau. Eigenen Angaben zufolge konnten 2019 rund 1.600 neue Objekte hinzugewonnen werden.

Ausblick 2020: Sortenvielfalt und hohe Produktqualität im Fokus

Auch im Jahr 2020 wird die Krombacher Gruppe nach eigenem Bekunden weiterhin die Strategie des nachhaltigen Wachstums verfolgen. Wichtige Säulen dieser Entwicklung seien die hohe Produktqualität und die Sortenvielfalt innerhalb der Gruppe. Hierauf liegt auch in 2020 ein besonderer Fokus. // ja

Anzeige