Krombacher begrüßt 21 Azubis

Dienstag, 3. September 2019 - 11:00
Bildung
Hersteller
Bier
Personal
Neben Ausbildungsleiterin Heike Klettke (ganz links): die neuen Azubis und dual Studierenden in Krombach. (Foto: Krombacher Brauerei)

Zum neuen Ausbildungsjahr durfte die Krombacher Brauerei insgesamt 21 junge Erwachsene willkommen heißen. 15 von ihnen absolvieren ihre Ausbildung in Krombach, sechs weitere am Standort in Steinfurt. Ihr Einstieg in die Berufswelt in dem inhabergeführten Familienunternehmen startet mit der traditionellen Einführungswoche, in der sie die Geschäftsführung, neue Kollegen und die Auszubildenden der vergangenen Jahre kennenlernen. Gemeinsam werden sie die Neuzugänge in den kommenden Jahren bei ihren neuen Herausforderungen unterstützen und bei ihrer persönlichen wie auch beruflichen Entwicklung bestmöglich fördern.

Das Ausbildungsangebot der Krombacher Brauerei ist vielfältig. Zum einen wird traditionelles Handwerk wie das des Brauers und Mälzers gelehrt, zum anderen neuere Ausbildungsberufe wie der des Fachinformatikers. Im diesjährigen Ausbildungsjahrgang sind es zwei Fachinformatiker (Fachrichtungen Systemintegration und Anwendungsentwicklung), drei Brauer und Mälzer, ein Fachlagerist, drei Elektroniker für Betriebstechnik, ein Maschinen- und Anlagenführer und zwei Industriekauffrauen. Zudem beginnt für drei dual Studierende ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre (Fachrichtungen Mittelstandsmanagement und Logistikmanagement) an der Technischen Hochschule Mittelhessen. Aktuell zählt das Unternehmen in Krombach damit 28 Auszubildende und acht dual Studierende. Am Standort in Steinfurt starteten die sechs neuen Auszubildenden bereits im August. Mit ihnen erhöht sich die Anzahl der Azubis dort auf 13.

„Wir sehen eine hochwertige Ausbildung als Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft – sowohl für das Unternehmen als auch für die jungen Menschen“, erklärt Heike Klettke, Ausbildungsleiterin der Krombacher Brauerei. „Wir möchten unsere Auszubildenden und dual Studierenden bestmöglich fördern, aber auch fordern, um sie auf ihre weitere Karriere bei Krombacher vorzubereiten.“

Krombacher übernimmt eigener Aussage zufolge „nahezu 100 Prozent nach der erfolgreichen Abschlussprüfung langfristig“.

Anzeige