Jägermeister wieder auf Wachstumskurs

Dienstag, 15. März 2016 - 10:45
Hersteller
Spirituosen
Angesichts der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung nur verhalten optimistisch: Vorstandssprecher Paolo Dell' Antonio (Foto: Mast-Jägermeister).

Nach deutlichen Verlusten im Jahr 2014 hat Jägermeister seinen weltweiten Absatz im vergangenen Jahr um 1,4 Prozent auf 88,3 Mio. Flaschen gesteigert und dabei die Internationalisierung der Marke weiter vorangetrieben. Der Auslandsanteil am Gesamtabsatz liegt aktuell bei knapp 80 Prozent.

Am deutschen Heimatmarkt konnte der Absatz trotz einer Preiserhöhung im Vorjahr annähernd auf dem hohen Niveau gehalten werden, in den USA, dem größten Jägermeister-Markt, verzeichnete das Unternehmen ein leichtes Mengenplus. Nach der Übernahme des langjährigen Distributionspartner Sidney Frank Importing im August 2015 werden dort Vertrieb und Vermarktung von Mast-Jägermeister selbst verantwortet.

In Spanien, das nach den USA, Deutschland und Großbritannien mittlerweile der viergrößte Absatzmarkt für Jägermeister ist, wurden den Angaben zufolge erstmals mehr als drei Millionen Flaschen verkauft. Deutliches Wachstum verzeichne man auch in der Tschechischen Republik, Frankreich und Ungarn.

Angesichts einer zunehmend unsicheren wirtschaftlichen Entwicklung insbesondere in Europa, Asien und Südamerika sind die Prognosen für die nähere Zukunft eher vorsichtig. „Sofern sich die wirtschaftlichen Unsicherheiten in weiten Teilen der Welt nicht weiter verschärfen, erwarten wir ein moderates Absatzplus“, so die Einschätzung von Vorstandssprecher Paolo Dell‘ Antonio.

Anzeige