Jägermeister landet mit "Cold Brew" in Deutschland

Mittwoch, 15. Januar 2020 - 18:30
Hersteller
Spirituosen
Handel
Geteilt mit: 
"Jägermeister Cold Brew Coffee" ist neben anderen Jägermeister-Produkten unter anderem am Frankfurter Flughafen erhältlich. (Foto: Jägermeister)

Die neue Jägermeister-Linie "Cold Brew Coffee", die im September 2019 in den Heimatmärkten Großbritannien und USA eingeführt wurde, ist nun laut dem englischen Business-Reiseportal „The Moodi David Report“ weltweit in den von den Gebrüdern Heinemann betriebenen oder belieferten Flughafenläden erhältlich. Außerdem, so der Nachrichtendienst, sei die Line Extension auch auf Kreuzfahrtlinien und Fähren erhältlich.

Der Likör ist weltweit in allen Heinemann Niederlassungen erhältlich

Gebr. Heinemann Einkaufs-Direktor für Likör, Tabak, Süßwaren und Feinkost, Rüdiger Stelkens, sagte zu Moodi David: „Wir freuen uns sehr, bei der Einführung von "Jägermeister Cold Brew Coffee" im Reiseeinzelhandel exklusiv mit Mast-Jägermeister zusammenzuarbeiten.“ Es sei ein fabelhaftes Produkt, das einen wachsenden Verbrauchertrend aufgreife und eine wichtige Rolle in „unserem Spirituosenangebot spielen“ werde. So ist der Neuzugang neben anderen Jägermeister-Produkten beispielsweise auch am Frankfurter Flughafen erhältlich - und berührt somit sozusagen erstmals deutschen Boden.

"Jägermeister Cold Brew Coffee" werde nach Angaben des britischen Online-Nachrichtendienstes aus reichhaltigem Arabica-Kaffee und Kakaonoten hergestellt, die mit den 56 Kräutern, Blüten, Wurzeln und Früchten des Original-Jägermeisters vermischt werden. Der 33-prozentige ABV-Likör richtet sich an Shot-Liebhaber sowie an Kaffee- und Schokoladenliebhaber.

Mast-Jägermeister SE Direktor für den Global Travel Retail-Bereich, Dietmar Franke, kommentierte gegenüber „The Moodi David Report“ : „Jägermeister Cold Brew Coffee fügt sich nahtlos in unser Produktportfolio ein.“ Übrigens: Jägermeister Manifest wurde 2017 gleichermaßen im globalen Reiseeinzelhandel eingeführt. //pip

Anzeige