Jägermeister bündelt Produktion im Werk Linden

Montag, 13. Mai 2019 - 17:30
Hersteller
Spirituosen
Jägermeister-Mehrheitsaktionär Florian Rehm (55 Prozent Anteil), NiedersachsensMinisterpräsident Stephan Weil und der Vorstandsvorsitzende Michael Volke bei der Einweihung des neuen Produktionswerkes Linden. (Foto: Jägermeister)

Die Mast-Jägermeister-Aktiengesellschaft hat die Abfüllung des Kräuterlikörs Jägermeister der Standorte Wolfenbüttel und Wolfenbüttel-Linden gebündelt. Der Spirituosenhersteller investierte nach eigenen Angaben mehr als 13 Millionen Euro in das zweijährige Relocation-Projekt. Damit einhergehend wurden die Abfülllinien im Jägermeister-Werk in Linden von zwei auf vier Linien aufgestockt.

Nach Angaben eines Unternehmenssprechers habe das Familienunternehmen zusätzlich ein neues Tanklager und ein neues Sozialgebäude, unter anderem mit einer neuen Kantine für die Mitarbeiter, errichtet. „Wolfenbüttel ist unsere Heimat. Mit den getätigten Investitionen haben wir den gesamten Produktionsablauf optimiert und gleichzeitig die Wurzeln unseres Traditionsunternehmens gestärkt“, sagt Michael Volke, Vorstandsvorsitzender von Mast-Jägermeister. 

Anzeige