Getränkewirtschaft: „Versorgung ist gewährleistet“

Freitag, 20. März 2020 - 10:00
Verbände
Die Verbände der Getränkewirtschaft appellieren an die Verbraucher und Verbraucherinnen, dass diese zwingend ihr Leergut zurückgeben müssen. (Foto: Pixabay)

Die Verbände der Getränkewirtschaft, darunter der Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels (VDGE), der Verband Deutscher Mineralbrunnen (VDM), der Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels (BV GFGH), die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke (wafg), der Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie (VdF), der Deutsche Brauer-Bund (DBB) und der Einkaufsring der Deutschen Getränkemärkte, haben eine gemeinsame Pressemitteilung herausgegeben, in der sie betonen, dass die Versorgung der Gesellschaft mit Getränken weiterhin gewährleistet ist. Sie appellieren jedoch an die Verbraucher und Verbraucherinnen, dass diese zwingend ihr Leergut zurückgeben müssen.

Trotz der erhöhten Nachfrage nach Getränken in Zeiten der Coronakrise machen die Verbände der Getränkewirtschaft deutlich, dass eine Versorgung weiterhin gesichert sei, da die Branche überwiegend mittelständisch, regional und damit auch dezentral geprägt sei. Aktuell würden die über Jahrzehnte aufgebauten Logistikketten und die enge Kooperation von Mineralbrunnen, Brauereien und den Produzenten von alkoholfreien Getränken und Fruchtsäften mit dem Lebensmittelhandel, dem Getränkeeinzelhandel und dem Getränkefachgroßhandel greifen.

Die Getränkewirtschaft begrüße die Entscheidung von Bund und Ländern, dass Getränkemärkte trotz der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus‘ weiterhin geöffnet bleiben sollen. Damit die Versorgung weiterhin reibungslos laufen kann, seien Getränkehersteller und -handel allerdings auf die Unterstützung der Verbraucher und Verbraucherinnen angewiesen. Die Verbände appellieren an diese, dass sie ihre Einkäufe nicht mehr nur aufs Wochenende verlagern sollen und außerdem unbedingt das genutzte Leergut bei Mehrweg (Flaschen wie Kästen) über den Handel zurückbringen. // lk

Anzeige