Geändertes Verbraucherverhalten: Bitburger testet 12er-Kasten

Freitag, 15. Mai 2020 - 12:30
Hersteller
Bier
Handel
Bitburger testet ab Ende Mai ein neu entwickeltes Kastengebinde für 0,33-Liter-Mehrwegflaschen. (Foto: Bitburger Braugruppe)

Bitburger testet ab Ende Mai bei ausgewählten Kunden ein neu entwickeltes Kastengebinde für 0,33-Liter-Mehrwegflaschen. Der 12er-Kasten biete bei einem Grundmaß von 200 x 300 Millimeter einen gesteigerten Tragekomfort dank des integrierten Mitteltragegriffs und erlaube mittels Sichtfenstern eine ansprechende Inhaltspräsentation.

„Wir sehen eine deutliche Veränderung des Verbraucherverhaltens“, erklärt Axel Dahm, Sprecher der Geschäftsführung der Bitburger Braugruppe. „Haushalte werden kleiner, das Gesundheitsbewusstsein steigt, die Lagerfläche in den Speisekammern schrumpft – all diese Faktoren sorgen für eine steigende Nachfrage nach kleineren, praktischeren Kastengebinden.“ Auch die wachsende Sortenvielfalt trage dazu bei, da die Verbraucher gerne unterschiedliche Produkte in kleineren Einheiten kaufen wollen. „Unser neuer Kasten trägt dieser Entwicklung Rechnung und hat bei unseren Tests bereits sehr gut abgeschnitten“, so Dahm.

Mit dieser Maßnahme will die Bitburger Braugruppe das Marktpotenzial der kleinen Gebinde noch besser erschließen und neue Verwender gewinnen. Zudem sei der 12er-Kasten auch aufgrund der vereinfachten Leergut-Rückführung für Sixpack-Käufer interessant.

Während des Testmarktes sind zunächst die beiden Sorten Bitburger Premium Pils und Bitburger 0,0% alkoholfreies Pils bei ausgewählten Kunden im neuen Kasten erhältlich. // ja

Anzeige