Eichbaum bringt nationale Craftbier-Range

Montag, 18. November 2019 - 11:30
Hersteller
Bier
Geteilt mit: 
Besonders die 24 x 0,33-Liter-Mischtrays, die jeweils drei Sorten mit jeweils acht Dosen beinhalten, sollen die nationalen Listungen und die Platzierungen am PoS unterstützen. (Foto: Eichbaum)

Die Privatbrauerei Eichbaum bringt unter ihrem Markendach eine nationale Craftbier-Range auf den Markt: die Wild Monkeys. Ab Januar 2020 sind der Hop Rider (Golden Pale Ale), der Yeast King (Wheat Pale Ale) und der Malt Biker (Beasty Red) national erhältlich.

Besonders die ab Werk konfektionierten 24 x 0,33-Liter-Mischtrays, die jeweils drei Sorten mit jeweils acht Dosen beinhalten, sollen die nationalen Listungen und die Platzierungen am PoS unterstützen.

„Mit den Wild Monkeys beweist die Privatbrauerei Eichbaum erneut ihre Kompetenz im Craftbier-Sektor. Unsere Braumeister experimentieren laufend und haben dabei außergewöhnliche Kreationen geschaffen. Passend zum intensiven Geschmack ergänzt sich das wilde Design der Dosen hervorragend“, sagt Sebastian Orlowski, Leiter Produktion und Abfüllung der Privatbrauerei Eichbaum.

Dose als Wachstumsmarkt

„Ein großes Entwicklungspotenzial sehen wir für die Wild Monkeys-Range im Bereich der 0,33-Liter-Dose“, erklärt Holger Vatter-Schönthal, Marketingleiter der Privatbrauerei Eichbaum. Die Einführung des Einwegpfandes im Jahr 2003 führte zum kompletten Wegfall dieser Umsätze. Das Handling des Einwegpfandes sei mittlerweile gelernt, akzeptiert und stelle keine Hürde im Konsum mehr da. Verbraucher schätzten neben dem Convenience-Aspekt auch die kleine Größe des Gebindes. Die Dose liege „voll im Trend, den wir durch die Forcierung unseres 24 x 0,33-Liter-Mischtrays, der alle drei Sorten beinhaltet, weiter unterstützen“, so Vatter-Schönthal. // ja

Anzeige