Deutsche Milliardärsfamilie kauft Dr Pepper

Donnerstag, 1. Februar 2018 - 10:30
Hersteller
Alkoholfrei
Mit der Fusion von Dr Pepper und Keurig Green Mountain entsteht einer der größten Getränkekonzerne der Welt (Foto: Dr Pepper).

Die deutsche Unternehmerfamilie Reimann will die amerikanische Dr Pepper Snapple Group übernehmen und mit ihrem Kaffee-Tochterunternehmen Keurig Green Mountain fusionieren. Neben Dr Pepper gehören bekannte Marken wie Schweppes, 7Up und Orangina zum Unternehmens-Portfolio der Dr Pepper Snapple Group. Laut Informationen des Handelsblatts soll der so entstehende Getränkekonzern einen Jahresumsatz von elf Mrd. Dollar erwirtschaften und wäre somit einer der größten Getränkekonzerne weltweit. Damit würde für die Softdrinkriesen Coca-Cola und Pepsi ein ernstzunehmender Konkurrent entstehen. Für neun Mrd. Dollar soll der Deal im zweiten Quartal dieses Jahres zustande kommen.

In Deutschland hält die Krombacher Brauerei die Markenrechte für Dr Pepper, Schweppes und Orangina. Auf Nachfrage erklärte Dr. Franz-Josef Weihrauch, Pressesprecher bei Krombacher, die Übernahme habe keine Konsequenzen für bestehende Verträge. Laut Weihrauch seien die Rechte für den deutschen Markt vertraglich mit der Orangina Schweppes International Group geregelt, die noch „über einen lange Zeitraum weiterlaufen“, wie Weihrauch sagte, ohne Genaueres zu nennen.

Laut Manager Magazin rangiert die Familie Reimann auf Platz eins der reichsten Familien Deutschlands. Der Familie, über die in der Öffentlichkeit nur wenig bekannt ist, gehört die JAB Holding, eine Beteiligungsgesellschaft, die unter anderem die Mehrheit an dem Parfüm- und Kosmetikhersteller Coty hält. Zudem gilt die JAB Holding als größter Kaffeekonzern weltweit, Marken wie Jacobs, Senseo und Tassimo gehören zum Portfolio.

Anzeige