Desinfektionsmittel statt Schnaps

Freitag, 20. März 2020 - 17:30
Bier
Aus der Not eine Tugend gemacht: Statt Bier stellt der schottische Brauer "Brew Dog" nun Desinfektionsmittel her. (Foto: Brew Dog)

Not macht erfinderisch: Nachdem zahlreiche Gastronomien aufgrund der Corona-Krise schließen müssen, wirkt sich diese Kettenreaktion auch auf Getränkehersteller im alkoholischen Bereich aus. Destillerien und Brauereien beklagen drastische Absatz- und Umsatzverluste. 

Jetzt schickt sich die schottische Brauerei Brew Dog an, ihr Sortiment den Gegebenheiten anzupassen. Ab nun gibt es Desinfektionsmittel, statt Bier. Was die Menschen brauchen in der Corona-Krise sind Hygiene-Mittel. Denn die gibt es aufgrund der Hamsterkäufer kaum noch. Auf ihrem Twitter-Kanal kündigen die Schotten an: "„Wir sind entschlossen, alles zu machen, was wir können, um so vielen Menschen wie möglich zu helfen, sicher zu bleiben. Es ist Zeit, alles sauber zu halten.“  

Auch González Byass stellt Brennereien zur Herstellung von Desinfektionsalkohol zur Verfügung. González Byass, ein Familienunternehmen, das seit 1835 Premiumweine und -spirituosen produziert, hat seine Produktionsstätten und seine Teams in Chinchón (Madrid), Jerez de la Frontera (Cádiz) und der Destillerie Bodega Las Copas in Tomelloso (Ciudad Real) der spanischen Regierung zur Verfügung gestellt, um "hydro-alkoholisches Gel" und "Sanitätsalkohol" zu produzieren. Die teilte eine Sprecherin des Unternehmens mit. Diese Zusammenarbeit mit dem öffentlichen Gesundheitswesen basiere auf dem Grundgedanken, die Ausbreitung des Corona Virus einzudämmen und "unsere Dankbarkeit gegenüber all jenen, die gegen die Pandemie ankämpfen, zum Ausdruck zu bringen".

Spirituosenhersteller Leith Gin, ebenso aus Schottland, schließt sich diesem Vorhaben an. „Wir haben unsere Spirituosen-Herstellung ausgesetzt und produzieren jetzt Handdesinfektion für die, die es in unserer Nachbarschaft brauchen“, heißt es in einem Statement.

In Frankreich spendete laut „CNN“ Pernod Ricard 70.000 Liter reinen Alkohols zur Herstellung von Desinfektion. Auch die Firmen Absolut Vodka (Schweden), Rabbit Hole (Kentucky, USA), Smooth Ambler (West Virginia, USA) und TX Whiskey (Texas, USA) machen mit. Ebenso Luxus-Hersteller wie LVMH, (Christian Dior), Guerlain und Givenchy. //pip

Anzeige