Coca-Cola: Wirbel um Fake-Plakat

Mittwoch, 5. Dezember 2018 - 12:45
Hersteller
Alkoholfrei
Dieses Fake-Plakat wurde vor der Berliner AfD-Zentrale aufgestellt (Foto: Screenshot Twitter).

Wie zahlreiche Medien berichteten, steht seit diesem Montag ein gefälschtes Coca-Cola-Werbeplakat vor der Berliner Zentrale der AfD, das sich eindeutig gegen die rechtspopulistische Partei richtet.

Der Werbespruch lautet „Für eine besinnliche Zeit: Sag‘ Nein zur AfD“. Das Motiv: Der um die Weihnachtszeit allgegenwärtige Coca-Cola-Weihnachtsmann. Nach Angaben der „Berliner Morgenpost“ handelt es sich bei diesem Plakat jedoch nicht um eine Botschaft von Coca-Cola selbst. Stattdessen hätte sich die Aktivistenpartei namens „Modus“ dem bekannten Coca-Cola-Motiv bedient, um gegen die AfD anzukämpfen.

Coca-Cola habe sich bereits zu dem Fall geäußert und deutlich gemacht, dass dieses Plakat nicht vom Unternehmen selbst stamme. Dennoch habe der Konzern der Botschaft des Plakats indirekt zugestimmt, indem der Sprecher von Coca-Cola, Patrick Kammerer, das Plakat auf Twitter teilte und mit dem Kommentar „Nicht jedes Fake muss falsch sein“ versah.

Die AfD ist Medienberichten zufolge jedenfalls sauer, auch auf Coca-Cola, und wolle sich daher nach „schmackhaften Alternativen“ umschauen.

Wie der „Stern“ berichtete, sei das Plakat der Aktivistengruppe Teil eines sogenannten „AFDventskalender“ gewesen, in dessen Rahmen bis zum 24. Dezember noch weitere Aktionen gegen die AfD geplant seien.

Anzeige