Coca-Cola: Quartalszahlen besser als erwartet

Donnerstag, 25. Juli 2019 - 9:00
Hersteller
Alkoholfrei
James Quincey, Chairman und CEO von The Coca-Cola Company, freut sich über das gute zweite Quartal. (Foto: The Coca-Cola Company)

Die The Coca-Cola Company hat ihre Zahlen für das zweite Quartal 2019 veröffentlicht. Umsatz und Gewinn konnten gesteigert werden, woraufhin der Konzern seine Prognose für das Gesamtjahr erhöhte.

Coca-Cola habe den Umsatz im zweiten Quartal um 6 Prozent auf 10 Milliarden US-Dollar (rund 8,98 Mrd. Euro) steigern können, heißt es seitens des Getränkekonzerns. Grund für die starken Ergebnisse seien verbraucherorientierte Innovationen, eine solide Leistung der Kernmarke sowie eine verbesserte Abwicklung auf dem Markt gewesen. Die gute Performance des Unternehmens habe zu einer Aktualisierung der Jahresprognose geführt. Es soll nun ein organisches Umsatzwachstum von 5 Prozent erreicht werden. Zuvor seien 4 Prozent prognostiziert worden.

Vor allem Erfrischungsgetränke mit weniger Zucker hätten zum Wachstum des Unternehmens beigetragen. Coca-Cola Zero Sugar entwickle sich weiterhin sehr gut und verzeichnete das siebte Quartal in Folge weltweit zweistellige Wachstumsraten, so die Angabe des Konzerns. Aber auch die Original Coca-Cola habe um 4 Prozent zulegen können. Die Quartalsleistung sei zudem durch Innovationen wie Coca-Cola plus Kaffee (in Großbritannien wurde zum Jahresbeginn Costa Coffee Ready-to-Drink eingeführt) und eine modernisierte Marketingstrategie getragen worden.

„Unsere Strategie, sich als komplettes Getränkeunternehmen zu verändern, hat es uns ermöglicht, weiterhin in einer wachsenden und dynamischen Branche zu gewinnen“, sagt James Quincey, Chairman und CEO von The Coca-Cola Company. „Unser Fortschritt ist die Positionierung des Unternehmens, um mehr Wert für alle unsere Interessengruppen zu schaffen, einschließlich unserer Aktionäre.“

Anzeige