Coca-Cola mietet sich bei Pfeifer ein

Dienstag, 22. Januar 2019 - 12:15
Hersteller
Alkoholfrei
Der Standort in Weimar soll Coca-Cola weiterhin als Lager- und Umschlagplatz dienen. (Foto: CCEP)

Im Frühjahr 2018 hat Coca-Cola die Produktion am Standort Weimar aufgegeben und lediglich die Logistiksparte beibehalten. Nun hat der Getränkehändler Udo Pfeifer das Grundstück von Coca-Cola erworben und fungiert somit als Vermieter des US-Giganten.

Investor Udo Pfeifer erwarb das 81.000 Quadratmeter große Grundstück an der Schwanseestraße in Weimar zum Jahreswechsel. Rund ein Fünftel der Fläche werde nun von Coca-Cola als Lager- und Umschlagplatz angemietet. Um die Fläche optimal nutzen zu können, wolle Coca-Cola eine Million Euro investieren, unter anderem für eine neue Regal-Anlage.

Auch Pfeifer plane großflächige Umbaumaßnahmen: Es sollen Gebäude abgerissen sowie Böden und Straßen erneuert werden. Er plane ebenfalls rund eine Million Euro in die Hand zu nehmen. Für die restlichen Flächen, die nicht von Coca-Cola angemietet werden, soll es bereits Interessenten geben. Näheres wurde bisher nicht bekannt gegeben.

Coca-Cola gehe davon aus, dass in Weimar künftig etwa 2,8 Millionen Kisten umgeschlagen werden. Verantwortlich für den Logistik-Standort soll Doris Grosse sein. Die 58-Jährige kommt aus Weimar und ist bereits seit 23 Jahren bei dem Konzern angestellt.

Anzeige