BV-GFGH warnt vor Abo-Falle

Freitag, 5. Oktober 2018 - 8:00
Service
Sogenannte Datenschützer sind unterwegs, um mit einem Abo-Modell Getränkefachgroßhändler über den Tisch zu ziehen. (Quelle: BV-GFGH)

In diesem Schreiben werde laut Verband unter Fristsetzung zur Umsetzung des Datenschutzes aufgefordert. Es werde sehr verklausuliert eine Pflicht zur Erfassung von Gewerbebetrieben verlautbart.

Dahinter stecke nach Einschätzung des BV-GFGH allerdings eine klassische Abofalle zum Abschluss eines „Leistungspaketes Basisdatenschutz“ mit einer Laufzeit von drei Jahren.

Der Branchenverband warnt: "Wer eine solche Faxmitteilung erhalten hat, sollte diese auf keinen Fall unterzeichnet zurücksenden. Es drohen Kosten in Höhe von mehr 1.500,00 Euro!

Zu Information finden Interessierte hier das Schreiben der vermeintlichen Behörde.

Anzeige