Bitburger investiert in Lunch-Kühlschrank

Mittwoch, 7. August 2019 - 12:00
Produkte
Hersteller
Der Kochboxenversender Hellofresh hat sich im Herbst 2017 ein zweites Standbein aufgebaut: intelligente Kühlschränke für Büroküchen. (Foto: Hellofreshgo)

Wie das Nachrichtenportal „Gründerszene“ berichtet, hat Hellofreshgo zwei Jahre nach dem Start ein erstes Investment eingesammelt: Unter anderem gibt Bitburger Ventures dem Jungunternehmen eine Finanzspritze. Erst Mitte 2018 hat die Bitburger Holding die Beteiligungsgesellschaft Bitburger Ventures für Investments in Start-ups gegründet.

Laut „Gründerszene“ beteiligen sich in einer aktuellen Finanzierungsrunde neben Bitburger Ventures auch Vorwerk Ventures und der niederländische Kapitalgeber Movendo Capital, der unter anderem in den Getränkelieferdienst Flaschenpost investiert hat. Einzelheiten zum Invest hat Hellofresh auf Nachfrage der GETRÄNKE ZEITUNG nicht sagen wollen.

Mit dem neuen Kapital wolle die Tochterfirma mit dem Lunch-Kühlschrank ihr Wachstum vorantreiben. Der Essensautomat wird mit Fertiggerichten, Getränken und Snacks befüllt, die mit einer Mitgliedskarte oder per Fingerabdruck bezahlt werden können.

Anzeige