Bierabsatz sinkt im August

Montag, 30. September 2019 - 9:45
Hersteller
Bier
Service
Regional
Von Januar bis August 2019 ging der Bierabsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,8 Prozent zurück. (Foto: DBB)

Der Bierabsatz in Deutschland ging im August 2019 gegenüber August 2018 um satte 11,4 Prozent zurück. Setzten deutsche Brauereien im August 2018 laut dem Statistischen Bundesamt noch 9.322.881 Hektoliter ab, waren es in diesem August nur noch 8.256.009 Hektoliter.

Von Januar bis einschließlich August 2019 ging der Absatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,8 Prozent oder von 65.567.832 auf 63.742652 Hektoliter zurück.

Am heftigsten traf es im August 2019 das Gebiet Rheinland-Pfalz / Saarland. Hier wurden im Vergleich zum Vorjahresmonat 18,6 Prozent weniger Bier abgesetzt – von 626.833 im August 2018 auf 509.933 Hektoliter im diesjährigen August. Auch Bayern (-12,6 Prozent) und Baden-Württemberg (-15 Prozent) guckten in die Röhre. Am besten kam in dieser Statistik des Statistischen Bundesamtes Sachsen-Anhalt davon; es weist als einziges Bundesland ein kleines Plus von 2,9 Prozent auf.

Auch Biermixgetränke leiden

Ein ähnlich trübes Bild ergibt sich, wenn man auf den Absatz der Biermischungen schaut: Im August verloren deutsche Brauereien in diesem Segment 20,2 Prozent im Vergleich zum August 2018. 501.324 Hektoliter Biermischung wurden im betreffenden Monat abgesetzt. Im August des Vorjahres waren es 628.130 Hektoliter.

Zwischen Januar und August verlor der Absatz an Biermischungen 1,3 Prozent – waren es in den ersten 8 Monaten des vergangenen Jahres noch 3.459.947 Hektoliter, setzten deutsche Brauunternehmen in den ersten 8 Monaten 2019 3.413.281 Hektoliter Biermischung ab.

Anzeige