Ampel in NRW bald Pflicht

Donnerstag, 16. Februar 2017 - 13:15
Handel
Gastronomie
Die "Hygiene-Ampel" soll in der Lebensmittelbranche die Spreu vom Weizen trennen (Foto: fotolia/Erwin Wodicka - wodicka@aon.at).

Nordrhein-Westfalen führt als erstes Bundesland die Hygiene-Ampel ein. „Wir wollen den Verbraucherschutz stärken und ein neues Qualitätssiegel für gut arbeitende Lebensmittelbetriebe einführen“, erläutert der nordrhein-westfälische Verbraucherschutzminister Johannes Remmel das jetzt verabschiedete Gesetz. Die Ampel solle für mehr als 150.000 Lebensmittelbetriebe und Lebensmittelhersteller nach einer freiwilligen Übergangsphase verpflichtend sein.

Bei Betrieben mit Kundenkontakt soll das neue Siegel gut sichtbar direkt in den Läden ausgehängt werden. Alle anderen Betriebe, die ihre Produkte nicht direkt an Endverbraucher verkaufen, wie Lebensmittelhersteller oder weiterverarbeitende Betriebe, müssen ihr Ergebnis auf ihrer Internetseite veröffentlichen.

In seiner Begründung verweist Remmel auf andere Länder wie Dänemark, die durch ähnliche Transparenz-Systeme die Beanstandungsquoten bei den Lebensmittelkontrollen in den letzten Jahren bereits gesenkt hätten.

Anzeige