Adelholzener wächst um 6,1 Prozent

Montag, 28. Januar 2019 - 12:15
Hersteller
Alkoholfrei
Adelholzener blickt auf ein sehr gutes Jahr 2018 zurück. (Fotos: Adelholzener Alpenquellen)

Die Adelholzener Alpenquellen haben das Jahr 2018 mit einem Absatzwachstum von 6,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr abgeschlossen. Mit mehr als 580 Millionen Füllungen habe das Unternehmen den Absatzrekord aus 2017 noch einmal übertreffen können.

Besonders positiv habe sich der Absatz des Adelholzener Mineralwassers entwickelt, das ein Plus von 9 Prozent gegenüber 2017 erreichte. Auch mit dem Erfrischungsgetränk Active o2 hat das Unternehmen nach eigenen Angaben im Jahr 2018 um 2,5 Prozent zulegen können.

Der Erfolg des Unternehmens sei kein Zufall, „sondern das Ergebnis nachhaltiger, strategischer Planung und vorausschauender Entscheidungen“, erläutert Geschäftsführer Stefan Hoechter und erklärt: „Zum Beispiel haben wir frühzeitig in hochwertige Glasgebinde investiert und damit schon 2011 einen Trend antizipiert, der heute beim Konsumenten voll durchschlägt.“

Im vergangenen Jahr nahm Adelholzener das neu errichtete Sicherheits- und Logistikzentrum in Betrieb und baute zudem ein neues Hochregallager, das im Herbst 2019 seinen Betrieb aufnehmen soll. Das Hochregallager bietet nach eigener Aussage Platz für insgesamt 24.000 Paletten und erweitere damit die vorhandene Lagerkapazität am Standort Bad Adelholzen um rund 70 Prozent.

Mit einer zusätzlichen Glas-Abfüllanlage wolle das Unternehmen seine Kapazität steigern, um die stetig steigende Nachfrage bedienen zu können. Diese dritte Produktionslinie soll in diesem Jahr entstehen und 2020 schließlich die Produktion aufnehmen. Die Anlage ermögliche die Abfüllung von 36.000 Flaschen pro Stunde. Es sollen Mineralwasser und Süßgetränke mit Kohlensäure in die Adelholzener Individualglasgebinde 0,5 Liter und 0,75 Liter abgefüllt werden.

Anzeige