Ausgabe 21/2018

Freitag, 12. Oktober 2018 - 11:00

Nun ist das Team komplett

GZ Ausgabe 21

„Wer zuletzt kommt, den bestraft das Leben.“
Den bestraft das Leben? Sicher nicht. Ich fühle
mich vom Leben geküsst – auch wenn ich nach
Pierre Pfeiffer und Leska Kettenmann als Letzter
zum neuen Team der GETRÄNKE ZEITUNG ge-
stoßen
bin. Ich freue mich, nun Teil eines guten,
intakten Redaktionsteams zu sein, die Basis für
fruchtende und qualitativ herausragende
Arbeit.
Während meines Studiums der Germanistik in
meiner Heimatstadt Mainz hospitierte ich bei
Magazinen und Zeitungen (u.a. MAX, Sportbild,
Abendzeitung). Nach dem Studium absolvierte ich
ein zweijähriges Zeitschriften-Redakeur-Volontariat
in einem Wiesbadener Verlag, wo ich fast zehn
Jahre blieb. Nun also Meininger. Gut so!
Mir macht es Spaß, Menschen zuzuhören
(nicht allen, aber den meisten), sie mit Dingen zu
konfrontieren, um darüber zu reden, zu diskutieren,
am liebsten gnadenlos ehrlich. Beruflich
verstehe ich mich als Dienstleister: Mein übergeordnetes
Ziel wird es immer sein, Sie, liebe Leser
(ich meine damit selbstverständlich immer auch
die Frauen), stets bestmöglich zu informieren –
aktuell, umfassend, seriös. In erster Linie natürlich
mit der gedruckten Version der GETRÄNKE
ZEITUNG. Gerne aber auch mit unserem Onlineauftritt
www.getraenke-zeitung.de. Es ist kein
Geheimnis, dass das Digitale unser Leben zunehmend
beeinflusst, auch die GETRÄNKE ZEITUNG
sollte und wird sich hier weiterentwickeln.
Das Bier wird künftig im Mittelpunkt meiner
Arbeit beim renommierten Meininger Verlag
stehen. Ich weiß um diese Herausforderung, aber
die Lust auf dieses Thema ist mindestens ebenso
groß. Auf Seite 6 finden Sie dazu meinen ersten
Artikel: Wir haben die großen Brauereien zur
Erwartung hinsichtlich der EM 2024 befragt – ein
relativ leichter Einstieg für mich, lesenswerte
Ergebnisse für Sie. Gerne möchte ich aber auch
auf Seite 14 hinweisen. „Sektlaune ohne Reue“
heißt der Artikel meines Kollegen Pierre Pfeiffer.
Er widmet sich den alkoholfreien Sekt- und
Schaumweinsorten, die jüngst unglaublich gut
performten. Bitte unbedingt lesen!
Genug der Worte. Ich halte es mit den Worten
von Michail Gorbatschow, der anlässlich der
40-Jahr-Feier der DDR gesagt hat: „Ich glaube,
Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das
Leben reagieren.“ Sie können sich sicher sein:
Ich, wir, die GETRÄNKE ZEITUNG wird auf das
Leben reagieren.

Joachim Albus
albus@meininger.de

Inhalte dieser Ausgabe

GETRÄNKE ZEITUNG 21 Seite 4-5
Remondis kauft DSD

ÜBERNAHME Recycling-Spezialist Remondis SE & Co. KG übernimmt die DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG. Einen entsprechenden Kaufvertrag haben beide Parteien bereits unterzeichnet. Nicht jeder ist davon begeistert.

GZ Ausgabe 21
Kick für die Branche

DIE FUSSBALL-EM 2024 findet in Deutschland statt. Die Bier-Brauer freuen sich. Die GETRÄNKE ZEITUNG hat ein Stimmungsbild bei den großen Brauern eingefangen.

GETRÄNKE ZEITUNG 21 Seite 10-11
Kritisch, wählerisch und stark umworben

JÜNGERE VERBRAUCHER spielen im Biermarkt eine Schlüsselrolle. Sie prägen maßgeblich den Markt der Zukunft. Entsprechend intensiv sind auch die Bemühungen der Brauereien, die junge Zielgruppe zu gewinnen und an ihre Marken zu binden.

GZ Ausgabe 21
Sektlaune ohne Reue

ALKOHOLFREIE Sekt- und Schaumweinsorten wachsen stärker als der Markt und kommen bei Verbrauchern immer besser an.