Döner Brother's, Hannover

Ausgabe: 
11
2013
Donnerstag, 28. November 2013 - 16:15
Gastronomie
Szene

"Wir wollten den Döner modernisieren und nicht wie der Imbiss um die Ecke auftreten.“ Bedran Özgör gehört mit seinen fünf Brüdern zu den umtriebigsten Gastronomen Hannovers, betreibt bereits zwei „El Solin“-Filialen sowie die Restaurant-Bars „H’ugo’s“ und „6 Sinne“. Neuestes Projekt: das Ende August in direkter Nachbarschaft zu drei großen Kaufhäusern eröffnete „Döner Brother’s“. Ein Pilotprojekt, dem bald regionale Ableger und bundesweite Franchise-Filialen folgen sollen. Die trendbewussten Brüder setzen auf „Fresh Casual Dining“, wobei die frische Brise sowohl die Optik als auch das Angebot betrifft und die typische Döner-Esskultur zeitgemäß interpretiert. Für die moderne Innenraumgestaltung wurden hochwertige Materialien und Möbel in schlichtem Design verwendet, die für eine lockere Lounge-Atmosphäre sorgen. Aus dem klassischen Fast-Food-Fladen ist ein moderner Döner DeLuxe geworden, der als „Hühnerstall“, „Zuchtbulle“ oder „Wiesenhüpfer“ auf Porzellantellern mit Besteck serviert wird – in drei verschiedenen Brötchensorten aus dem Bäckerofen statt Pide. Dazu gibt‘s leckeres mediterranes Gemüse (das mit der marokkanischen Gewürzmischung „Ras el-Hanout” aufgepeppt wird) und zehn selbst gemachte Saucen wie etwa „Chili-Cherry-Chocolate“, „Dattel-Pistazie-Trüffel“, „Honig-Feige-Senf“ oder „Purple-Ingwer-Curry“.
 
Matthias Kothe