Schutz vor Traubenwicklern

Anzeige
Ausgabe: 
01
2021
Donnerstag, 7. Januar 2021 - 13:15
Hersteller
Wein

Die Pheromonverwirrung hat sich seit Jahrzehnten als fester Bestandteil der

Pflanzenschutzstrategie sowohl im integrierten als auch biologischen Weinbau zur Kontrolle des Einbindigen und des Bekreuzten Traubenwicklers etabliert. Die Erfolgsgeschichte begann in den 1990er Jahren und hält bis heute an, denn die Methode ist sehr effektiv und besonders nützlingsschonend.  Bei dem auch als Paarungsstörung bekannten Verfahren macht man sich zu Nutze, dass weibliche Traubenwickler Sexualpheromone verströmen, um männliche Tiere anzulocken. Bringt man im Feld nun ein Überangebot dieser Sexualpheromone aus, sorgt dies dafür, dass die männlichen Adulttiere die Weibchen nicht mehr finden und eine Paarung unterbleibt.  Bei einer weitflächigen Verwirrung und richtigen Voraussetzungen sind Wirkungsgrade von über 98 % erreichbar.

Von Biofa, einem seit 40 Jahren im biologischen Pflanzenschutz forschenden und tätigen Unternehmen, und Suterra, dem Pionier der Entwicklung der aktiven Aerosol-Puffer, gibt es mit dem CheckMate® Puffer® LB/EA nun eine neue Generation der Pheromonverwirrung. Die Pheromonabgabe erfolgt hierbei smart, das heißt aktiv und automatisiert. Somit lassen sich unter wenig Material- und Arbeitsaufwand hohe Wirkungsgrade erzielen – d.h. Schutz einer ganzen Saison mit minimalem Zeit- und Personaleinsatz.
 

Die hochmodernen, vorprogrammierten Aerosol-Puffer erleichtern die Arbeit deutlich, sind schnell in der Anlage aufzuhängen und mit nur einem Knopfdruck zu aktivieren. Im Gegensatz zu passiven Pheromondispensern, bei denen die Pheromondosierung auch stark durch Temperatur- und Wetterbedingungen beeinflusst werden kann, setzt das aktive System auf eine kontrollierte und gleichmäßige Dosierung durch eine an den Schädling angepasste Programmierung. Das  Sexualpheromon wird nur dann abgegeben, wenn der Schädling auch aktiv ist – dies wird unter anderem durch einen internen Temperatursensor gewährleistet, der das System besonders effizient macht. Pro Hektar benötigt man somit nur 2,5 Einheiten. CheckMate® Puffer® LB/EA gibt während der Flugzeiten des Traubenwicklers genauso viel Pheromon ab, dass der Weinberg durch eine Pheromonwolke optimal geschützt ist. Innerhalb eines 12-Stunden-Rhythmus werden alle 15 Minuten Sprühstöße abgegeben. Die Puffer müssen dazu nur vor Beginn der Flugzeit an den vorteilhaftesten Stellen angebracht werden und arbeiten dann selbstständig. Wo die Puffer am besten platziert werden, hängt von den lokalen Gegebenheiten ab; die Experten von Biofa beraten ihre Kunden entsprechend. CheckMate® Puffer® LB/EA kann selbstverständlich auch im Bio-Weinbau eingesetzt werden. Je nach Fläche bietet Biofa auch einen Komplettservice an, welcher die folgenden Dienstleistungen umfasst: individuelle Anbringungsempfehlung, Anbringung und Demontage der einzelnen Puffer.

 

Schutz vor Traubenwicklern: nachhaltig und ausdauernd

Einfach per Knopfdruck lässt sich der CheckMate® Puffer® LB/EA aktivieren. Das System ist auch unter Nachhaltigkeitsaspekten herausragend. Es verbleiben keinerlei Materialreste im Weinberg. Das Gerät wird nach der Ernte einfach abgehängt. Die elektronischen Komponenten sind vor Staub- und, Feuchtigkeits- und Hitzeeinwirkung optimal geschützt; der Puffer würde sogar unter Wasser arbeiten.

+ Kostenloses Webinar
"CheckMate Puffer LB/EA", 18.02.21, 19-20 Uhr:
zur Anmeldung: 
https://bit.ly/3ozrBs7  (ausgerichtet von Biofa & dem
Fachmagazin Rebe und Wein, nur begrenzte
Teilnehmerzahl)

++ Mehr Informationen gibt es unter:  www.biofa-profi.de

Tel: 07381/9354 - 46, [email protected]-profi .de

Anzeige