Wirtschaftsmedaille für Stefan Braun

Freitag, 28. Februar 2020 - 16:30
Stefan Braun und seine Frau sind stolz auf ihre Wirtschaftsmedaille, die sie am 28. Februar von Dr. Volker Wissing (rechts) überreicht bekamen. Foto: Brugger

Das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium hat Stefan Braun, von der Firma Braun Maschinenbau aus Landau mit der Wirtschaftsmedaille des Landes ausgezeichnet. Dr. Volker Wissing, rheinland-pfälzischer Minister für Wirtschaft, Landwirtschaft und Verkehr und Weinbau hat die Medaille heute persönlich an Stefan Braun übergeben. Bei der Verleihung im Landauer Unternehmen nennt Dr. Wissing Stefan Braun einen Pionier, der den Weinbau revolutioniert hat. Mit seinen Entwicklungen der Maschinen für den ökologischen Weinbau, ermöglicht der Maschinenbauer einen umweltfreundlichen Weinbau, auch ohne den Einsatz von Glyphosat. 

Der Wirtschaftsminister lobt auch die hohe Exportbereitschaft und die vielen Auslandsbesuche des Landauer Unternehmers. „Rheinland-Pfalz ist das exportstärkste Land in Deutschland. Auch dank mittelständischer Unternehmen wie Ihres, mit einem Exportanteil von 70 Prozent."

Auch bei der Automasierung und Digitalisierung im Weinbau leistet Braun mit seinem neuen System einen wesentlichen Beitrag. Der Vineyard Pilot Assistent (VPA) führt beidseitige Bodenbearbeitungen autonom am Rebstock durch. „Ihre Technologie bietet einen enormen Produktivitätsgewinn und wird die Weinbergbearbeitung künftig revolutionieren. Die neuen Maschinendaten bereiten den Weg für die Digitalisierung des Weinbaus und die Zukunft des Weinbaumanagements“, sagte Wissing.

Der Wirtschaftsminister hob ebenso die große Leistung des Unternehmens für die Ausbildung junger Menschen hervor. Dem Ministerium sei es ein wichtiges Anliegen Forschung, Entwicklung und Praxis zu verknüpfen. Er freut sich, dass Stefan Braun hier mit gutem Beispiel vorangeht und die Angebote des Landes nutzt.

Durch den anhaltenden Trend der ökologischen Bewirtschaftung und das Bestreben der EU, den Herbizid-Einsatz einzuschränken, hat das Auftragsvolumen in den vergangen Jahren stark zugenommen, so Braun. Deshalb wird das Firmenarenal derzeit um eine weitere Produktionhalle und Bürofläche erweitert. -jb-

Anzeige