Winzer hoffen auf Eiswein

Mittwoch, 21. November 2018 - 9:45
Technologie
Regional
Eisweinlese (Foto: B. Schandelmaier)

In diesem Jahr wollen sehr viel mehr Winzer Eiswein lesen als im Vorjahr. 2017 hatten nur 24 Betriebe insgesamt 19 Hektar Eiswein bei der Landwirtschaftskammer angemeldet. In diesem Jahr sind es 628. Zusammen haben sie 532 Hektar für die Eisweinlese vorgesehen. Die gute Ertragssituation und die Gesundheit der Trauben machen es möglich. Im Vorjahr waren aufgrund des frühen Lesebeginns und der geringen Erntemenge nur sehr wenige Meldungen eingegangen. In keinem rheinland-pfälzischen Betrieb wurde 2017 Eiswein gelesen, daher sind die Vorräte bei vielen Selbstvermarktern aufgebraucht.

Wer in Rheinland-Pfalz Eiswein lesen möchte, ist verpflichtet, dies vorab an die Kammer zu melden. Diese Vorabmeldung war bis zum 15. November möglich. Die aktuellen Eisweinanmeldungen verteilen sich wie folgt auf die sechs Anbaugebiete in Rheinland-Pfalz: Rheinhessen führt mit rund 363,5 Hektar, gefolgt von der Pfalz mit gut 124 Hektar. An der Nahe wurden rund 11,5 Hektar angemeldet (2017: 0,6), an Mosel, Ahr und Mittelrhein zusammen gut 33. Die dominierenden Rebsorten sind Silvaner, Riesling und Scheurebe. (hk)

Anzeige