Weniger Wein in Baden

Montag, 25. September 2017 - 9:15
Technologie
Regional
Badische Fahne

Wie der Geschäftsführer des Badischen Weinbauverbandes e. V., Peter Wohlfarth, am 18. September bei der Herbstpressekonferenz im Weingut Lothar Schwörer in Kippenheim- Schmieheim mitteilte, rechne man für das Anbaugebiet Baden mit einer mengenmäßig unterdurchschnittlichen Ernte. Der Jahrgang 2017 werde allerdings trotz Frost, Trockenheit und Hagel gute Qualitätern mit hohen Mostgewichten hervorbringen. Der Durchschnittsertrag wird voraussichtlich bei rund 70 Hektoliter pro Hektar liegen. Das wären etwa 10 Prozent weniger Ertag als im Mittel der Jahre 2002-2010. Lediglich in den Jahren 2013 und 2010 waren in der vergangenen Dekade geringere Durchschnittserträge verzeichnet worden.

Die Weinlese in Baden hatte bereits am 28. August mit der Lese für Federweißer begonnen. Ab dem 4. September erfolgte die Lese in frostgeschädigten Anlagen. Mit der  Hauptlese starteten die Winzer zügig ab  dem 11. September, sodass bald der Großteil der Trauben geerntet sein dürfte. -hk-

Anzeige