Saisonarbeitskräfte fehlen zum Ausbrechen der Stocktriebe

Dienstag, 17. März 2020 - 16:30
Corona
Produkte
Technologie
Verbände
Regional
Eine erweiterte Zulassung der Pflanzenschutzmittel „Shark“ und „Quickdown“ zur Entfernung von Stocktrieben wird aktuell geprüft. Foto: Brugger

Aufgrund der Vorbereitung auf die anstehende Vegetationssaison 2020 in den Weinbergen, in Verbindung mit der aktuellen Corona-Krise, ist von Auswirkungen auf die Verfügbarkeit von Saisonarbeitskräften auszugehen. Deshalb hat sich der Deutsche Weinbauverband e.V. (DWV) über die zuständige Fachebene für eine erweiterte Zulassung der Pflanzenschutzmittel „Shark“ und „Quickdown“ zur Entfernung von Stocktrieben eingesetzt und auf die Dringlichkeit aufmerksam gemacht. Beide Pflanzenschutzmittel decken mit ihrer derzeitigen Einsatzbegrenzung auf bestimmte Rebsorten rund 70 Prozent der Rebfläche ab.

Nach derzeitigem Informationsstand ist eine Zulassungsverlängerung für diese Mittel und auch eine Erweiterung der Anwendung für alle Rebsorten in Vorbereitung.

Vor dem Hintergrund des sich abzeichnenden Saisonarbeitskräfte-Engpasses in diesem Jahr ist die Zulassungsbehörde angefragt, bereits für das aktuelle Jahr die erweiterte Anwendung von Shark und Quickdown auf alle Rebsorten zu ermöglichen. -jb- 

Anzeige