Klaus Schneider neuer DWV-Präsident

Montag, 22. Mai 2017 - 14:30
Hersteller
Regional
Geteilt mit: 
Norbert Weber gratuliert seinem Nachfolger Klaus Schneider (Bild: H. Klein)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Weinbauverbandes e. V. (DWV) wählte am 22. Mai 2017 Klaus Schneider aus der Pfalz zum neuen Präsidenten. Schneider wurde mit 332 von insgesamt 333 abgegebenen Stimmen gewählt. Er folgt auf Norbert Weber, der zwanzig Jahre lang den Bundesverband geführt hatte. Als Vizepräsidenten wurden gewählt: Heinz-Uwe Fetz (Mittelrhein), Hermann Hohl (Württemberg), Kilian Schneider (Baden), Ingo Steitz (Rheinhessen) und Dieter Weidmann (Deutscher Raiffeisenverband e.V.).

 

Klaus Schneider bewirtschaftet seit 1986 gemeinsam mit seiner Frau ein Weingut in Dirmstein. Nach einer Winzerlehre hatte Schneider an der Fachhochschule in Geisenheim studiert und mit dem Diplomingenieur (FH) für Weinbau und Kellerwirtschaft abgeschlossen. Seit 1992 hat Klaus Schneider sich für den Berufsstand ehrenamtlich engagiert und in den Gremien des Weinbauverbandes Pfalz mitgearbeitet. Nach langjähriger Mitwirkung im Hauptausschuss wurde er 2015 zum Präsidenten des Weinbauverbandes Pfalz und 2016 zum Vizepräsidenten des DWV gewählt.

 

Zur Mitgliederversammlung waren zahlreiche Gäste aus der Politik, von Verbänden und Werbeorganisationen erschienen unter ihnen EU-Kommissar Günther Oettinger, Staatssekretär Peter Bleser, der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz des Landes Baden-Württemberg, Peter Hauck, der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Runkwied, der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Raiffeisenverbandes, Dr. Hennig Ehlers, sowie die Deutsche Weinkönigin Lena Endesfelder. -hk-

 

 

Anzeige