Die Deutsche Weinkönigin kommt von der Nahe

Montag, 30. September 2019 - 15:45
Events
Technologie
Verbände
Regional
Die neue Deutsche Weinkönigin Angelina Vogt (Mitte) mit ihren Prinzessinen Carolin Hillenbrand (2.v.l.) und Julia Sophie Böcklen (2.v.r.) (Foto: DWI)

Die 71. Deutsche Weinkönigin heißt Angelina Vogt. Sie wurde am 27. September im Neustadter Saalbau gekürt.  Die 25-jährige Ernährungswissenschaftlerin kommt ursprünglich aus der Ortenau (Baden) ist aber nach ihrem Studium mit ihrem Freund, der aus einer Winzerfamilie stammt, an die Nahe gezogen. Dort absolviert sie derzeit eine Winzerausbildung im Weingut Dönnhoff. Als Weinprinzessinnen stehen ihr Julia Sophie Böcklen aus Württemberg und Carolin Hillenbrand von der Hessischen Bergstraße zur Seite. Alle drei konnten sich in einem spannenden Finale gegen starke Konkurrentinnen durchsetzen. Nach dem Vorentscheid waren insgesamt sechs Kandidatinnen von der Jury ins Finale gewählt worden. Die endgültige Entscheidung fiel dann am Freitagabend gegen 22.20 Uhr und Monika Reule, die Geschäftsführerin des DWI, konnte das Ergebnis unter lautstarkem Jubel der rund 800 mitgereisten Fans verkünden. Dann wurden die drei Weinmajestäten von Ihren Vorgängerinnen Carolin Klöckner, Inga Storck und Klara Zehnder gekrönt. „Ich bin stolz und glücklich und kann es noch gar nicht so richtig fassen“, jubelte Angelina Vogt. Gemeinsam mit ihren beiden Prinzessinnen wird sie ein Jahr lang den deutschen Wein bei mehr als 200 Terminen im In- und Ausland vertreten. Dass die neuen Weinhoheiten dieser Aufgabe gewachsen sind, haben sie mit ihrem souveränen Auftritt, der vom SWR-Fernsehen live übertragen wurde, bereits unter Beweis gestellt. -hk-

Anzeige