Ausgabe 22/2016

Freitag, 28. Oktober 2016 - 9:15

Editorial

DER DEUTSCHE WEINBAU Ausgabe 22/2016

Heiter bis wolkig

Das Wetter zählt, nach Meinung einiger Karriereberater, noch immer zu den geeignetsten Small Talk-Themen. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn zu diesem Thema kann wirklich jeder etwas beitragen. Es stellt immer einen guten Gesprächseinstieg dar. Außerdem vermeidet man peinliche Situationen, weil heikle Themen, wie etwa Politik oder Religion, umgangen werden.

Für uns und für alle, die in und mit der Natur arbeiten, hat das Wetter natürlich einen ganz anderen Stellenwert. In einem Jahr wie diesem, in dem Hagel oder Dauerregen die Erträge minimierten und teilweise sogar Existenzen bedrohten, wird einem das schmerzlich bewusst. Es liegt allerdings auch in unserer Natur, dass negative Wetterereignisse eher in Erinnerung bleiben als positive. Oder werden Sie 2016 als das Jahr mit dem wunderschönen Spätsommer im Gedächtnis behalten? Für Pflanzen hingegen zählen keine subjektiven Eindrücke, sondern Niederschlagsmengen, Sonnenscheindauer, Durchschnittstemperaturen oder einzelne Wetterereignisse. Sie beeinflussen die Vegetation.

Deshalb werden wir uns in jeder zweiten Ausgabe dem Wetter des zurückliegenden Monats widmen. Die neue Rubrik soll, vergleichbar zur Rubrik »Fassweinpreise«, die Wettersituation in den wichtigsten Weinbau treibenden Bundesländern abbilden. Dazu nutzen wir zunächst Informationen des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Zukünftig werden wir auch Wetterbeobachtungen aus den Dienstleistungszentren und Weinbauinstituten einholen, um Sie mit Informationen aus den jeweiligen Gebieten zu versorgen. Sie sehen auf einen Blick, wie das Wetter in den einzelnen Regionen war. Die Daten können Sie sammeln und über die Jahre vergleichen oder einfach für den Small Talk bei der nächsten Party nutzen. Für eine angeregte Unterhaltung eignen sich übrigens auch die anderen Beiträge dieser Ausgabe.

Holger Klein
stellv. Chefredakteur DER DEUTSCHE WEINBAU
klein@meininger.de

Inhalte dieser Ausgabe

Steil(vor)lage

Humusaufbau. Wie organische Düngung den Boden, die Nährstoffe, die organische Masse und das C/N-Verhältnis in Steillagen beeinflusst.

Altbewährtes neu entdeckt

Silberchlorid erweist sich als vielversprechende Alternative zur Behandlung des häufigsten Weinfehlers – des Böcksers.

Etikette wahren

Bezeichnungsrecht: Beim Eigeneindruck von Weinetiketten sind gesetzliche Vorschriften besonders zu beachten.

„Anything but Chardonnay?“

Der Chardonnay ist wieder im Kommen. Doch was macht einen guten Chardonnay aus? Forscher der Hochschule Geisenheim gingen dieser Frage nach.

Trinkhilfe

Trinkhilfe für Profis und Ungeübte. David Siegloch erläutert im Interview mit Dr. Claudia Stein-Hammer seinen ungewöhnlichen Vermarktungsansatz.