Ausgabe 01/2015

Samstag, 10. Januar 2015 - 13:15

Liebe Leser,

Der Deutsche Weinbau Ausgabe 01/2015

Vollgepackt mit interessanten Interviews, Basiswissen und nützlichen Tipps - so können Sie gemeinsam mit DDW ins neue Jahr starten. Neben der beliebten Übersicht der bevorstehenden Agrar- und Weinbautage (ab Seite 15) finden Sie noch allerlei Spannendes in dieser Ausgabe, zum Beispiel den Fachbeitrag vom DLR Mosel: Dort wurden Unterstockbürsten zur Beseitigung von Beikräutern auf Herz und Nieren getestet (ab S. 38). Mehr zum Thema Weinbau können Sie im Beitrag aus Klosterneuburg nachlesen, hier erklärt Professor Alois Geyrhofer welche Zusammensetzung Pfähle, Stäbe & Co. besitzen und welche Anforderungen an diese gestellt werden.

Meine Kollegin Sarah Augenstein hat sich einmal genauer mit Fair’n Green befasst, einem Verein der Weingüter in Sachen Nachhaltigkeit zertifiziert. Im Interview ab Seite 12 stand ihr Dr. Keith Ulrich Rede und Antwort. Nicht zuletzt liefert Bernhard Schandelmaier (DLR Rheinpfalz) Ihnen in DDW Praxisnah hilfreiche Tipps zur Vermeidung von Fehltönen im Wein (S. 50).

So plötzlich wie das letzte Jahr aufgehört hat, hat 2015 begonnen. Einen rasanten Start legte auch unsere neue Internetplattform Meininger Online hin. Ab sofort finden Sie die DDW-Inhalte sowie aktuelle Informationen aus der gesamten Branche unter www.meininger.de. Mehr Infos hierzu finden Sie im Magazinteil auf Seite 9.

Inhalte dieser Ausgabe

UMFRAGE - Erwacht der Weintourismus am Süßen See?

Saale-Unstrut: Während das Zentrum Freyburg/Naumburg relativ schnell von Weintouristen entdeckt wurde, dauerte es am Süßen See, einer eigenständigen Region etwas länger. Mit der Gründung der Weinstraße Mansfelder Seen erwachte ein Stück Mitteldeutschland zu neuen Leben. Dr. Klaus Epperlein hörte sich um.

INTERVIEW - Was bedeutet gelebte Nachhaltigkeit?

Als »nachhaltig« werden viele »grüne Produkte« bezeichnet. Eine einheitliche, bindende Definition gibt es dafür allerdings nicht. Seit gut einem Jahr zertifiziert der Verein FAIR’N GREEN Weingüter in punkto Nachhaltigkeit. Lässt sich der Begriff im Weinbereich mit Inhalt füllen? Welche Standards müssen die Weingüter erfüllen?

Außerdem: Die 4. Weinfarbe: Was ist dran an Orange Wines?

WEINBAU - Metalle, Hölzer, Plastik: Werkstoffe im Weinbau

Draht ist nicht gleich Draht, Pfahl ist nicht gleich Pfahl: Im Weinbau kommen viele unterschiedliche Materialien zum Einsatz. Doch was wissen wir eigentlich über sie? Der folgende Artikel soll einen kompakten Überblick über die Werkstoffe im Weinbau, ihre Eigenschaften und Bezeichnung geben.

Außerdem: 
Hintergrund: Was ist dran am Cortenstahl? 
Herbizidfrei: Mit Bürste gegen die Beikräuter

WEINBRIEF - Be Crazy: Mach mal was Verrücktes

Jungwinzer Ben Rothmeier aus Landau-Mörlheim hat eine spritzige Rosécuvée kreiert mit einem nicht alltäglichen Namen. »Be Crazy« lautet die Aufforderung – sei verrückt genug, einen anderen Weg einzuschlagen als die anderen. Dieses Motto findet sich auch im Wein wieder: er ist entgegen dem landläufigen Trend nicht ganz trocken.

PRAXISNAH - Akazienblüte bis Zwiebel – Fehltöne müssen nicht sein!

Die gängigen Fehltöne lassen sich leicht verhindern, vorausgesetzt man kümmert sich schon früh darum. Selbst eine beginnende UTA kann mit den passenden Mitteln zur rechten Zeit gestoppt werden, ganz nach dem Motto: Wer früher schönt, hat länger Freude am Wein.