Sechs BRANNTHEISSE Spirituosentrends - Teil 6

Weiter, immer weiter!
Ausgabe: 
01
2018
Donnerstag, 22. August 2019 - 12:30
Produkte
Spirituosen

Top Spirits[TREND]

 

Was muss ich auf dem Schirm haben, um
mitreden zu können? Wir wagen einen
Blick in die Trinkgläser von morgen
und präsentierendie sechs aktuell
wichtigsten Spirituosen-Trends!

 

Teil 6 von 6 - Weiter, immer weiter!

 

Wo liegen dSechsie Grenzen des Möglichen? Was kann man aus einer Spirituose noch rauskitzeln? Welche aromatischen Synergien bringen einen Liquid auf ein neues Level? Fragen wie diese werden die gesamte Spirituosenwelt zukünftig beschäftigen, denn der Hunger nach Neuem treibt die Produzenten immer öfter ins Experimentelle – und das kategorieübergreifend. Beim Whisky und auch beim Rum ist es in der Regel das Spiel mit dem Fass, welches für Spannung sorgt. Ex-Rum, Ex- XY-Wein, Ex-Bier, Ex-Wasauchimmer-Finishings werden uns hier immer häufiger begegnen.

Hinzu kommt nun immer öfter der Terroir-Gedanke, der längst nicht nur bei klassischen Kategorien wie dem Cognac eine Rolle spielt. Auch bei Whisky, Rum, Vodka oder Agavenbränden ist dies mittlerweile erlebbar. Doch auch das Thema „Aromatisierung“ wird wichtiger. Spiced Rums werden wieder populär und bieten mittlerweile ausreichend geschmackliche Bandbreite, die weit mehr kann, als nur süß und Vanille. Auch in Sachen aromatisierter Vodkas und Whisk(e)ys dürfte das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht sein, da der Genuss von Shots oder einfachen Longdrinks wieder mehr gepusht wird.

Im Premiumbereich ist das Ziel hingegen weniger die Masse als die Differenzierung, die Individualisierung, das Schärfen des eigenen Markenprofils. Das hat mittlerweile übrigens längst die Bars erreicht, wo mancherorts bereits heute mit selbstkreierten House-Blends gemixt wird. Diese Kompositionen aus diversen Brands sorgen für kopiersichere USPs und sind ein eindrücklicher Beleg dafür, dass die Entwicklung der Spirituose noch lange nicht zu Ende ist.

 

Text: Alexander Thürer

 

Anzeige