Programm 2017

 

Dies war das Programm der ersten Best Practice im Jahr 2017.

TAG 1 // DIENSTAG, 4. Juli 2017

9.30 Uhr
Eröffnung und Grußworte durch den Veranstalter
Meininger Verlag

9.45 Uhr
Kaufverhalten und Verbrauchereinstellungen gegenüber Öko-Wein
Isabel Schäufele, Universität Kassel, Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften, Fachgebiet Agrar- und Lebensmittelmarketing, Witzenhausen

10.15 Uhr
Podiumsdiskussion mit Vertretern von Branchenverbänden

10.45 Uhr
Herbizidfreies Arbeiten im Unterstockbereich
Oswald Walg, DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, Abteilung Weinbau/Oenologie/Weinmarkt, Bad Kreuznach

11.15 Uhr
Kaffee- und Kommunikationspause

11.45 Uhr
Kupfereinsatz im ökologischen Weinbau
Prof. Dr. Beate Berkelmann-Löhnertz, Hochschule Geisenheim University, Institut für Phytomedizin, Geisenheim

12.15 Uhr
Strategien der Resistenzzüchtung
Prof. Reinhard Töpfer, Julius Kühn-Institut (JKI) – Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, Institut für Rebenzüchtung, Geilweilerhof/Siebeldingen

12.45 Uhr
gemeinsames Mittagessen

»»14.00-15.00 Uhr: Workshops (mit Voranmeldung)

Workshop I
Sanfter Rebschnitt (Vorführung im Weinberg)
mit Manuel Wörthmann, DLR Rheinpfalz, Institut für Weinbau und Önologie, Neustadt

Workshop II
Düngung obsolet, was bietet moderne Begrünung

mit Paulin Köpfer, Vorsitzender Ecovin Regionalverband Baden, Heitersheim

Workshop III
Moderne Unterstockbearbeitung (Vorführung im Weinberg)

»»15.30-16.30 Uhr: Workshops (mit Voranmeldung)

Workshop IV
Tees und Präparate im ökologischen Weinbau: Die biodynamische Perspektive

mit Sven Leiner, Weingut Leiner und Andreas Schumann, Weingut Odinstal

Workshop V
Alternative Ausbaustile: Amphore, Betonei & Co.

mit Johannes Burkert, LWG – Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, Veitshöchheim

Workshop VI
Praktische Bodenuntersuchung

mit Veronica Ullrich, Bioland, Geschäftsstelle Rheinland-Pfalz/Saarland, Weinbauberatung, Mainz

16.30 Uhr
Veranstaltungsende, ab 18 Uhr gemeinsames Get together für alle Teilnehmer und Referenten auf dem Betriebsgelände der Winzergenossenschaft Weinbiet (An der Eselshaut 32, 67435 Neustadt/Weinstraße)

////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

TAG 2 // MITTWOCH, 5. Juli 2017            

09.00 Uhr
Weinbau in Zeiten der Klimaveränderung am Scheideweg zwischen Monokultur und nachhaltiger Bewirtschaftung
Prof. Dr. Hans Reiner Schultz, Präsident der Hochschule Geisenheim University, Geisenheim

09.30 Uhr
Entwicklungen in der Applikationstechnik beim Rebschutz
Roland Ipach, DLR Rheinpfalz, Institut für Phytomedizin, Neustadt

10.00 Uhr
Dynamik der Hefen vom Weinberg bis in den Keller
Prof. Dr. Ulrich Fischer, Abteilungsleiter Institut für Weinbau und Oenologie, Neustadt

10.30 Uhr
Kaffee- und Kommunikationspause

11.00 Uhr
Herausforderungen der Hefeernährung in der Bioweinbereitung
Dr. Maik Werner, Erbslöh Geisenheim, Branche Wein/Anwendungstechnik, Geisenheim

11.30 Uhr
Nachhaltigkeitsziele der Zuliefererindustrie am Beispiel des Papierherstellers Avery Dennison
Ralph Olthoff, Avery Dennison, Oegstgeest (NL)

12.00 Uhr
Mehrweg und Logistik: Wie sind Mehrweg und Einweg aus ökologischer Sicht zu beurteilen
Henry Mühlbauer, Verkaufsleiter Norddeutschland Peter Riegel Weinimport, Orsingen

12.30 Uhr
Nachhaltigkeitsprogramm Bodegas Torres – Erfahrungen aus der Praxis einer der bedeutendsten Weingüter Spaniens
Christoph Kammüller - Director Communication Bodegas Torres - Vilafranca del Penedès – Barcelona

13.00 Uhr
gemeinsames Mittagessen

»»14.30-15.30 Uhr: Workshops (mit Voranmeldung)

Workshop I
Nachhaltigkeit im Spannungsfeld der Betriebs- und Arbeitswirtschaft

Dr. Jürgen Oberhofer, DLR Rheinpfalz, Institut für Weinbau und Oenologie, Neustadt

Workshop II
Soziale Aspekte als integraler Bestandteil der Nachhaltigkeit

Keith Ulrich, Vorstandsvorsitzender Fair'n Green, Bonn

Workshop III
Nachhaltige Verpackung: Erfolgsmodell „Grüne Weinbox"

Kolja Bitzenhofer, WBI – Staatliches Weinbauinstitut Freiburg, Staatsweingut Freiburg/Marketing, Freiburg

15.30 Uhr
Verabschiedung und Veranstaltungsende

Das komplette Programm als PDF downloaden.