Die Corona-Hilfen für den Getränkefachgroßhandel seien nicht ausreichend genug. Dies hat der Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels anhand aktueller Ergebnisse durch eine Mitgliederbefragung ermittelt.

Michael Kuriat ist ein Macher. Ein Mann mit Ideen, dem Spirit und der nötigen Energie, um Projekte voranzubringen. Im Frühjahr 2021 heißt das für den 48-Jährigen: Konzepte für Corona-Schnelltests zu entwickeln, mit denen die Branche wieder arbeiten kann.

Es wird deftig: Im Pop-up "Dog & Drinks" von der Frankfurter Embury Bar gibt es Hot Dogs to go neu interpretiert. 

Gestern hatte Ministerpräsident Markus Söder bei einer Pressekonferenz Lockerungen für die Außengastronomie angekündigt, sobald die 7-Tage-Inzidenz stabil unter 100 liege und es Tests sowie Termine gebe.

Vom Restart ist unsere Gesellschaft noch bis Juli per Bundesnotbremse entfernt. Eine Momentaufnahme.

In einigen Bundesländern können sich Landwirte und Lebensmittelhändler schon impfen lassen, in anderen müssen sie noch warten.

Das Restaurant Emma Metzler in Frankfurt am Main grillt auf der restauranteigenen Terrasse japanische Spieße mit Gemüse, Hühner- oder Rindfleisch von Produzenten aus der Region zum Mitnehmen.  

Aufgrund der Integration der Lekkerland Gruppe hat die Rewe Group im Geschäftsjahr 2020 erstmals einen Gesamtaußenumsatz von 75,3 Milliarden Euro erzielt. 

ANZEIGE | Infektionsschutz ist das beherrschende Thema dieser Tage – und die Zeit naht, dass Hotels und Restaurants wieder öffnen dürfen. Der Raumluftreiniger sasoo sorgt dabei für saubere Atemluft. Top: Bis zu 90% der Investitionskosten werden aktuell übernommen.

Die Globus-Gruppe schließt nach eigenen Angaben trotz Corona-Zeiten das erste Geschäftshalbjahr 2020/2021 (1.7.2020 bis 31.12.2020) mit einem Umsatz von 3,92 Milliarden Euro (EBIT 194,3 Mio. Euro) ab.

Der Gastro-Lockdown zwingt die Gastronomie ins reine Out-of-Restaurant-Geschäft. Doch dort lauern zahlreiche Tücken. Was der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband) den Gastronomen rät, erläutert Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges. 

Lieferando, der Quasi-Monopolist im Food-Delivery-Markt, bekommt Konkurrenz. Zumindest in einigen Metropolen. Was wollen die Finnen von Wolt, deren Kuriere nunmehr durch die Straßen von Berlin, München, Frankfurt und Hannover flitzen?