Niklas Nordmann übernimmt ab Januar 2023 das Ruder als Geschäftsführer der Ratsherrn Brauerei. (Foto: Ratsherrn)
Niklas Nordmann übernimmt ab Januar 2023 das Ruder als Geschäftsführer der Ratsherrn Brauerei. (Foto: Ratsherrn)

Ratsherrn Brauerei: Niklas Nordmann tritt Nachfolge von Florian Weins an

Niklas Nordmann, 29 Jahre, wird Anfang 2023 als neuer Geschäftsführer die Verantwortung für das Familienunternehmen, die Ratsherrn Brauerei übernehmen. Florian Weins wechselt 2023 zu Fritz Kola (siehe Meldung nebenan).

In der Führung und Verantwortung der Ratsherrn Brauerei Hamburg soll eigenen Angaben zufolge ab Januar 2023 plangemäß Niklas Nordmann als neuer geschäftsführender Gesellschafter die Steuerung der Stadtbrauerei übernehmen und somit die geplante Nachfolge antreten. Florian Weins, jetziger Geschäftsführer, soll mit Wirkung zum Februar 2023, nach dann rund 3 Jahren, den Staffelstab an ihn ihn übergeben. Weins wird sodann stellvertretender Geschäftsführer bei Fritz Kola
 

Niklas Nordmann verantwortete bislang das strategische Marketing sowie die eigenen Braugasthäuser. Darüber hinaus werde laut Ratsherrn Brauerei bereits zum November 2022 der Verantwortungsbereich Technik & Logistik vom jetzigen Geschäftsleiter Jens Hoffmann an Niklas Nordmann übergeben. Hoffmann wechselt innerhalb der Getränkebranche, heißt es. //pip

GZ 20/22

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Dr. Matthias Schu

Dr. Matthias Schu ist E-Food-Experte und geht im Gastkommentar dem Thema D2C auf den Grund. Vor allem die digital wendigen Start-ups und junge Unternehmen tun sich leichter, also alteingesessene Marken und Konzerne. Was kann der stationäre Handel von erfolgreichen D2C-Brands lernen?

Titelthema: Direct to Customer

Direct to Consumer ist gegenwärtig der wichtigste Vertriebstrend. Doch nicht nur die Hersteller gewinnen an neuen Erkenntnissen und verbessern ihre Margen. Auch der stationäre Handel  profitiert.

Aktuelles Interview: Claus Hollinger

"Neue Maßstäbe in der Getränkelogistik" will Claus Hollinger, Vorstand der Edeka Südbayern, mit der Ausweitung des Trinkgut-Konzeptes setzen. Den Start der groß angelegten Getränke-Offensive markierte im September der erste südbayerische Trinkgut-Markt in Ingolstadt.