Der neue Beirat des Hofbrauhaus Freising (v.l.): Christoph Michl, Claus Lippert, Ignaz Graf zu Toerring-Jettenbach und Christian Meier (Foto: Hofbrauhaus Freising)
Der neue Beirat des Hofbrauhaus Freising (v.l.): Christoph Michl, Claus Lippert, Ignaz Graf zu Toerring-Jettenbach und Christian Meier (Foto: Hofbrauhaus Freising)

Neuer Beirat für Hofbrauhaus Freising

Wie das Gräfliche Hofbrauhaus Freising meldet, hat sich sein Beirat im Rahmen der strukturellen und wirtschaftlichen Neuausrichtung Mitte Juli neu formiert.

Der Inhaber des Unternehmens, Ignaz Graf zu Toerring-Jettenbach bleibe weiterhin Beiratsmitglied. Den Beiratsvorsitz habe mit Claus Lippert, bis 2019 Inhaber des Lippert Getränkefachgroßhandel und bis Anfang Juli dieses Jahres Teil des Aufsichtsrat der GEVA, ein altbekanntes Gesicht der Branche übernommen. An seiner Seite stehe als neues Mitglied in der Funktion des stellvertretenden Beiratsvorsitzenden Herr Christoph Michl, Dipl.-Ing. für Brauwesen und Getränketechnologie aus Weihenstephan sowie Lizentiat der Wirtschaftswissenschaften (HSG). Michl war über 20 Jahre in verschiedenen Positionen bei Schörghuber tätig, darunter als Vorstand und CFO der Gruppe sowie als CEO des Unternehmensbereichs Hotel, der Arabella Hospitality. Komplettiert werde der Beirat durch Christian Meier, Vorstand und CEO der Sektkellerei J. Oppmann und Mitinhaber der Spessart Brauerei. //chs

GZ 20/22

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Dr. Matthias Schu

Dr. Matthias Schu ist E-Food-Experte und geht im Gastkommentar dem Thema D2C auf den Grund. Vor allem die digital wendigen Start-ups und junge Unternehmen tun sich leichter, also alteingesessene Marken und Konzerne. Was kann der stationäre Handel von erfolgreichen D2C-Brands lernen?

Titelthema: Direct to Customer

Direct to Consumer ist gegenwärtig der wichtigste Vertriebstrend. Doch nicht nur die Hersteller gewinnen an neuen Erkenntnissen und verbessern ihre Margen. Auch der stationäre Handel  profitiert.

Aktuelles Interview: Claus Hollinger

"Neue Maßstäbe in der Getränkelogistik" will Claus Hollinger, Vorstand der Edeka Südbayern, mit der Ausweitung des Trinkgut-Konzeptes setzen. Den Start der groß angelegten Getränke-Offensive markierte im September der erste südbayerische Trinkgut-Markt in Ingolstadt.