Rumor beim Gräflichen Hofbrauhaus Freising gleich in der ersten Neujahrswoche: Jürgen Charrois muss seinen Posten als Geschäftsführer abgeben. (Foto: Gräfliches Brauhaus Freising)
Rumor beim Gräflichen Hofbrauhaus Freising gleich in der ersten Neujahrswoche: Jürgen Charrois muss seinen Posten als Geschäftsführer abgeben. (Foto: Gräfliches Brauhaus Freising)

Gräfliches Hofbrauhaus: Jürgen Charrois entlassen

Das Gräfliche Hofbrauhaus Freising hat Jürgen Charrois mit Wir­kung zum heutigen Tag von seinen Verpflichtungen als Geschäftsführer des Unternehmens ent­bunden. Prokurist Arno Jacobi soll von nun an das Ruder übernehmen.

Die Brauerei der erfolgreichen Hellbiermarke "Moy Bier" teilte der GETRÄNKE ZEITUNG mit, dass sie diesen Schritt, Zitat: "Im Rahmen des Veränderungsprozesses und der strukturellen Neuausrichtung" vorgenommen habe. Bis zur Neubesetzung der Geschäftsführerposition soll Arno Jacobi, der langjährige Pro­kurist und technische Betriebsleiter des Unternehmens, ab sofort die Geschicke des Hofbrauhaus Freising interimistisch als Geschäftsführer verantworten. 

Zudem sollen die von Jürgen Charrois bisher übergeordnet geführten Vertriebsbereiche des Handels und der Gastronomie zukünftig von Peter Hiebl in seiner Funktion als Gesamt-Vertriebsleiter des Hofbrauhaus Freising geleitet werden, teilte der Beiratsvorsitzende Claus Lippert mit. //pip

Schlagworte

GZ 01-02/23

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Prof. Dr. Michael Hüther

"Inflation von 7 Prozent": Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft prognostiziert, dass die Energiepreise die Inflation in Deutschland nach wie vor treiben und die Inflation auch im Jahr 2023 weiter hoch bleiben wird. Aber es gibt berechtigte Hoffnung laut Hüther: Trotz der erhöhten Preise scheint die Nachfrage nach Lebensmitteln
und Getränken als Grundbedürfnisse relativ stabil zu sein. 

Aktuelles Interview: André Weltz

"Potenzial zum Top-4-Lieferant": Der Vorstandsvorsitzende des Badischen Winzerkellers sieht viele Stärken in der Genossenschaft. Wie der 53-Jährige aber sein Ziel zwischen internem Kostendruck, mangelnder Deckungsbeitragsstärke und hoher
Produktkomplexität trotzdem erreichen will, erklärt er im Gespräch mit der Getränke Zeitung.

GZ-Verkaufshits 2022 - der Getränke-Einzelhandel hat entschieden

Gevotet, gewichtet, gewonnen: Wie in jedem Jahr hat die GETRÄNKE ZEITUNG ihre große Handelsumfrage gestartet, bei der im Jahr 2022 erneut alle Händler vom Einkaufsring der Deutschen Getränkemärkte, von der Gefako/Gedig sowie von Team Beverage die besten Neuheiten und Marken des Jahres anhand ihrer Absatzstatistiken gewählt haben. In Summe beteiligten sich rund 4.500 Getränkefachmärkte an der Erhebung.