Stephan Schinagl folgt als Leiter Einkauf auf Peter Hintermeier, der in die Geschäftsleitung gewechselt ist. (Foto: BarthHaas)
Stephan Schinagl folgt als Leiter Einkauf auf Peter Hintermeier, der in die Geschäftsleitung gewechselt ist. (Foto: BarthHaas)

BarthHaas mit neuem Einkaufsleiter

Stephan Schinagl (40) hat zum 1. Januar 2022 die Leitung des Einkaufs beim Hopfenhändler BarthHaas übernommen und folgt damit auf Peter Hintermeier (63), der zum Januar die Nachfolge von Stephan Barth übernommen und in die Geschäftsleitung des Unternehmens gewechselt ist.

Schinagl ist seit 2008 bei BarthHaas beschäftigt und dort seit über zehn Jahren im Einkauf tätig. Seit 2013 leitete der Diplom Agraringenieur den Einkauf Ausland und war ab 2016 zusätzlich für die Sicherstellung der administrativen sowie logistischen Abwicklung von Lieferverträgen aus allen Anbauländern verantwortlich.

Der Wechsel steht im Zusammenhang mit der Umgestaltung von BarthHaas von einem eigentümergeführten zu einem eigentümergesteuerten Unternehmen: Regine Barth (51), seit 2002 geschäftsführende Gesellschafterin, und ihr Cousin Stephan Barth (60), seit 1992 geschäftsführender Gesellschafter, wechselten in den Aufsichtsrat.

Mit Peter Hintermeier und Oliver Bergner führen seit Januar 2022 zwei langjährige Mitglieder der Geschäftsleitung das Unternehmen. //chs

GZ 01/22

Titelseite Getränke Zeitung Nr. 01-02/2022 (Fotomontage: Patrick Rubik)

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Dr. Peter Kreuz

"Mythos und Realität": Sind Unternehmen fit für 2022, fragt Dr. Peter Kreuz, Unternehmer, Spiegel-Bestsellerautor und Gründer der Initiative Rebels at Work. Die Realität zeige oft ein anderes Bild: einen ausgeprägten Hang zum Festhalten am Althergebrachten. Wer Zweifel habe, dem können die folgenden Fragen im Gastkommentar zur ehrlichen Standortbestimmung helfen.

Aktuelles Interview: Jeff Maisel, Inhaber der Brauerei Gebr. Maisel

"Die Hefe streicheln": Jeff Maisel, Inhaber der Brauerei Gebr. Maisel, im GZ-Interview über die Initiative und das Siegel „Bayerische Edelreifung“, mit der Erdinger, Schneider und Maisel die Besonderheit des zweifach gereiften bayerischen Weißbieres herausstellen wollen.

Großer Branchenausblick auf 2022

"Das Prinzip Hoffnung": Die Stimmung innerhalb der Getränkebranche ist im dritten Coronajahr vorsichtig optimistisch. Viele Entscheider hoffen, dass Omikron der Anfang vom Ende der Pandemie wird. Hohe Kosten, Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind die Herausforderungen im Jahr 2022. Premium, Getränkeabholmärkte und Quick-Commerce treiben weiterhin den Markt.