Christoph Waldraff soll nun die Brauerei Aying im Gastronomiebereich verstärken. (Foto: Waldraff)
Christoph Waldraff soll nun die Brauerei Aying im Gastronomiebereich verstärken. (Foto: Waldraff)

Ayinger holt sich Christoph Waldraff

Der ehemalige Spaten-Löwenbräu und ABInBev-Gebietsverkaufsleiter Gastronomie München, Christoph Waldraff, kehrt nach gut 2-jähriger Pause zurück ins Biergeschäft.

Ayinger Brauerei-Inhaber Franz Inselkammer und sein Direktor Helmut Erdmann wollen den Gastro-Außendienst für den Großraum München mit dem Hannoveraner verstärken. Waldraff soll bei Ayinger in der gleichen Funktion tätig sein, wie einst bei ABInBev. Der 57-jährige, zwischenzeitlich Verkaufstrainer und Dozent für Vertriebsmanagement an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Lörrach, trifft in Aying auf einen bekannten Weggefährten aus Spaten-Zeiten: Christian Lindenauer. Dieser ist seit Herbst 2016 bei der renommierten Traditionsbrauerei vor den Toren Münchens Leiter des Vertriebsinnendienstes. Schon bei Spaten bildeten Waldraff und Lindenauer ein kongeniales Team – diese Synergien sollen beide bei Ayinger fortsetzen und weiterentwickeln. //pip

Schlagworte

GZ 24/21

Titelseite Getränke Zeitung Nr. 24/2021 (Foto: stock.adobe.com)

Themen der Ausgabe

Standpunkt: Impfen, ein Akt der Solidarität

Gründe für die nicht ausreichende Impfquote hierzulande gibt es viele. Zum einen erkennen manche Menschen aufgrund von Desinformationen keine richtigen Fakten mehr. Unter anderem aber auch, weil manche von ihnen ein "faires Freiheitsverständnis" haben, dass aber nichts anderes ist als purer Egoismus. Mit fatalen Folgen. Es geht ein Riss durch die Gesellschaft. Die Spaltung entsteht aber nicht durch
Impflicht. Sondern durch die Spaltung in Geimpfte und Ungeimpfte. 

Aktuelles Interview: Günther R. Rauner, Managing Director von Amber Beverage

Günther R. Rauner, Managing Director von Amber Beverage Deutschland, über die Expansion des Mutterkonzerns nach Deutschland, das Markenportfolio und Strategien für den hiesigen Markt.

Marktreport: Sortengewinner Bier

Die Sortenkonjunkturen sind geprägt von milden Bieren und Spezialitäten. Pils, Weißbier sowie Export verlieren weiter Anteile. Vor allem die alkoholfreien Varianten pushen vor allem die rückläufige Pils-Kategorie.