Aus allen Ecken der Welt kommen die Streetart-Künstler*innen, um das neue Liebesbier Urban Art Hotel zu gestalten. Foto: Maisel & Friends
Aus allen Ecken der Welt kommen die Streetart-Künstler*innen, um das neue Liebesbier Urban Art Hotel zu gestalten. Foto: Maisel & Friends

Streetart im Liebesbier Urban Art Hotel in Bayreuth

In Bayreuth trifft sich im September das Who is Who der internationalen Street- & Urbanart-Szene. Aus allen Ecken der Welt kommen bekannte Namen wie D-Face (Großbritannien), Super A (Niederlande), Zabou (Frankreich) und Caratoes (China) nach Franken, denn auf dem Gelände von Maisel & Friends passiert innerhalb von nur vier Wochen etwas Außergewöhnliches. Die weltbekannten Künstler*innen treffen sich, um das gerade noch im Bau befindliche Hotel Liebesbier zu einem Urban Art Hotel werden lassen. Dass so viele verschiedene Kunstschaffende zeitgleich an einem Projekt arbeiten, ist einzigartig und zugleich eine organisatorische Herausforderung berichtet Sebastian Wenk, Geschäftsführer des Hotels: „Es wird spannend, wenn die Urban Artists zwischen den Handwerkern umherwuseln, aber wir freuen uns auf die aufregende Zeit, in der das Hotel seine einzigartige Note erhält.“ Die Künstler*innen sind frei in ihrer Gestaltung und dürfen ihre eigene Handschrift in den Zimmern verewigen. Streetart ist für Maisel & Friends Handwerk pur und damit komplettiert das Liebesbier das handwerkliche Gesamterlebnis, das die Besucher auf dem Gelände der Familienbrauerei Maisel vorfinden. Dort trifft Handwerk auf Genuss, Tradition auf Innovation und Kunst auf historische Gemäuer.

Liebesbier Urban Art Hotel

Was im Liebesbier bereits seit über fünf Jahren zelebriert wird, wird im Hotel Liebesbier fortgeführt. Das Hotel, das aus zwei historischen Gebäuden aus dem 17. und 18. Jahrhundert sowie einem modernen Zwischenbau besteht, wird ein Smart-Hotel mit 67 Zimmern sein, in dem die Gäste höchsten Komfort durch moderne Technik erfahren sollen. Es wird möglich sein, per Handy einzuchecken, die Zimmertüre zu öffnen oder einen Tisch im Restaurant nebenan zu reservieren. Neben Smart-TVs sind alle Zimmer und öffentlichen Bereiche mit Highspeed-Glasfaserinternet ausgestattet. Viel Holz, Leder und Kamine sorgen zugleich für ein wohliges Ambiente. Ihre freie Zeit können Gäste im Fitnessraum, in der Sauna mit Blick auf den Liebesbier-Gastrogarten sowie natürlich im benachbarten Restaurant verbringen, wo auch das Frühstück serviert wird.

Maisel & Friends

Maisel & Friends ist ein Eldorado für Bierinteressierte, Feinschmecker sowie Kunst- und Kulturliebhaber. Das Herzstück bildet das historische Stammhaus der Brauerei aus dem Gründungsjahr 1887, das die Leidenschaft der Familie Maisel für Bier seit vier Generationen ausstrahlt. Dort befindet sich heute Maisel’s Bier-Erlebnis-Welt, in der die Besucher die historische Brauerei erleben, den Maisel & Friends Braumeistern bei der täglichen Arbeit zusehen oder an einem Bierseminar mit Sommelier teilnehmen können. Die junge KaffeeManufaktur Crazy Sheep röstet direkt nebenan frischen Kaffee und dem Genuss können Freunde der Bierkultur in der modernen Gastronomie Liebesbier frönen, denn dort wählen sie aus 120 verschiedenen Biersorten aus aller Herren Länder. Inmitten traditioneller Materialien wie Leder, Stahl und Holz, die das alte Handwerk aufblitzen lassen, findet sich moderne Streetart-Kunst. Diese passt in ihrer Modernität perfekt zur Linie des Liebesbiers, die immer wieder Brüche zwischen alt und neu, Modernität und Tradition, inszeniert.

 

Weitere Informationen unter www.liebesbier.de und www.maisel.com.

Der französische Streetart-Künstler Zabou am Werk. Foto: Maisel & Friends

Der französische Streetart-Künstler Zabou am Werk. Foto: Maisel & Friends

Jedes Zimmer des Hotels trägt die Handschrift eines anderen Künstlers. Foto: Maisel & Friends

Jedes Zimmer des Hotels trägt die Handschrift eines anderen Künstlers. Foto: Maisel & Friends

Schlagworte

Ausgabe 4/21

Cover Meiningers CRAFT 4/21 (Foto: Jörg Mette Photography)

Themen der Ausgabe

TITEL_GENERATIONENWECHSEL

„Die DNA verstehen und transformieren“: Eine neue Generation von Brauerinnen und Brauern stürzt sich mutig ins Abenteuer, das Erbe ihrer Familien anzutreten. Welche Ziele haben sie? Was wollen sie anders machen? Und mit welcher Strategie wollen sie sich auf einem schwieriger gewordenen Markt behaupten?

MARKT_CIDER

Jetzt kommt Cider: Cider wächst global gesehen stärker als alle anderen alkoholischen Getränke. Auch in Deutschland steigt die Popularität. Spannend: Unter den Produzenten finden sich immer mehr Brauereien. Wie weit fällt der Apfel vom Stamm? 

MARKT_HOPFEN

Hopfen im Wandel: Die Geschichte des Hopfenhandels in Deutschland ist eng verbunden mit jener von BarthHaas, dem weltgrößten Dienstleister rund um Hopfen. Wie fein verwoben beide Historien sind, zeigt ein Blick in das Archiv des familiengeführten Unternehmens, das seit mehr als 225 Jahren den Hopfenmarkt innovativ gestaltet. Eine spannende Zeitreise mit Petra Schörrig, Firmenarchivarin bei BarthHaas.