Die Best Brew Challenge findet in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal statt. Foto: Bestmalz
Die Best Brew Challenge findet in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal statt. Foto: Bestmalz

Let’s brew together

Die Best Brew Challenge von Bestmalz geht in eine neue Runde. In diesem Jahr gilt es, ein Weizenbier mit geringerem Alkoholgehalt zu brauen. Ein klassischer Vertreter liegt bei etwa 5 bis 5,5 % vol – beim Wettbewerb sind jedoch höchstens 3,5 Umdrehungen erlaubt. Plus: Die Kreation soll mindestens 20 Prozent Best Heidelberger Weizenmalz enthalten und dem Deutschen Reinheitsgebot entsprechen. 

Seit dem Start der Challenge im Jahr 2015 wird gemeinsam zu einem festgelegten Datum mit Bierbegeisterten aus aller Welt gebraut. Das geschieht dieses Jahr am Donnerstag, den 25. März um 14 Uhr (MEZ). Um die Community zusammenzubringen, sind Brauerinnen und Brauer aufgerufen, Fotos und Videos über die Social-Media-Kanäle Facebook, Instagram und Twitter zu teilen. Beiträge mit den Hashtags #BestBrew und #BestBrewChallenge werden über eine Social Wall auf www.bestbrewchallenge.com(link is external) angezeigt.  

Mitmachen können alle, die sich zutrauen, ein Hefeweizen zu brauen. Anmeldeschluss ist der 24. März. Alle Biere, die bis zum 10 Mai bei Bestmalz eingehen, werden durch eine Fachjury verkostet. Die Sieger werden auf der Drinktec, die vom 4. bis 8. Oktober in München stattfindet, geehrt. Das Gewinnerbier wird bereits vorher eingebraut und auf der Messe ausgeschenkt. 

Zu mehr Infos und der Anmeldung geht’s hier

Schlagworte