Ab sofort neuer Kopf der Spaten-Löwenbräu GmbH: der 40-jährige Peter Cermak (Foto: Anheuser-Busch InBev)
Ab sofort neuer Kopf der Spaten-Löwenbräu GmbH: der 40-jährige Peter Cermak (Foto: Anheuser-Busch InBev)

Spaten-Löwenbräu mit neuem Geschäftsführer

Peter Cermak ist ab Oktober neuer Geschäftsführer der Spaten-Löwenbräu GmbH. Zusätzlich werde er in den Vorstand der Löwenbräu AG berufen und übernehme die Geschäftsführung der Münchner Getränkedienst GmbH. Cermak folgt in dieser Funktion auf Bernhard Klier, der das Unternehmen verlassen hat (wir berichteten). Bislang war der 40-Jährige als Regionaldirektor für Süddeutschland verantwortlich.

Es sei das Gesamtpaket, das Cermak reize und auf das er sich freue. „Natürlich bin ich mir der großen Verantwortung bewusst. Mit der starken Brautradition in München und vielen sehr langfristigen und vertrauensvollen Bindungen ist die Brauerei tief in der Stadt verwurzelt. Diese enge Beziehung auch in Zukunft zu pflegen, und weiterzuentwickeln, dafür trete ich an“, führt er aus. Auch künftig wolle er an der langen Tradition und regionalen Verbundenheit mit München festhalten. „Ich strebe eine ausgewogene Balance an, um unsere traditionsreichen Marken Spaten, Löwenbräu und Franziskaner auch für jüngere Generationen attraktiver zu machen.“

Mit Cermak gewinne Anheuser-Busch InBev einen ausgewiesenen Fachmann der FMCG-Branche. Er habe an der Universität Maastricht Wirtschaft studiert, sei international versiert und verfüge über mehrjährige Erfahrung in der Industrie. Vor seinem Eintritt bei AB InBev war Cermak unter anderem als Director International Key Accounts für den Spirituosenhersteller Diageo sowie bei Red Bull in mehreren Vertriebsrollen für das Kerngeschäft tätig. //chs

Schlagworte

GZ 21/21

Titelseite Getränke Zeitung (GZ-Layout)

Themen der Ausgabe

Ziemlich beste Partner

Eine besondere Kooperation: Wie der Franken Brunnen und der Getränkefachgroßhändler Heurich gemeinsam eine Mineralwassermarke für die Region entwickelt haben.

Aktuelles Interview: Udo Münz und Franz Demattio

Franz Demattio und Udo Münz, Geschäftsführer der Verbundgruppen Gefako und Gedig, erläutern, wie der aktuelle Stand nach der Gesellschafterversammlung im Juli ist.

Privatbrauerei Maisel: "Es ist pure Passion"

Jeff Maisel erzählt im GZ-Gespräch, wie er seine Brauerei in über 20 Jahren aufgestellt hat und was die Gründe sind, dass das gesamte Unternehmen die Pandemie gut überstanden hat.