Jeff Maisel, Chef der Brauerei Gebr. Maisel (r.), mit Liebesbier-Geschäftsführer Thomas Wenk und dem Service-Roboter BellaBot (Foto: Brauerei Gebr. Maisel)
Jeff Maisel, Chef der Brauerei Gebr. Maisel (r.), mit Liebesbier-Geschäftsführer Thomas Wenk und dem Service-Roboter BellaBot (Foto: Brauerei Gebr. Maisel)

Maisel setzt im Liebesbier auf Service-Roboter

Maisel setzt in seinem Liebesbier Restaurant & Bar in Bayreuth künftig auf den Service-Roboter BellaBot der Firma Pudu Robotics. Nachdem Liebesbier-Geschäftsführer Thomas Wenk „Bella“ für eine Testphase bestellt und das Team zunächst zurückhaltend reagiert habe, sei der Roboter mittlerweile jedoch ein fester Bestandteil der Crew.

„Die Integration lief schnell, denn Bella ist eine enorme Arbeitserleichterung für unser Servicepersonal“, betont Mathias Locker, Küchenchef im Liebesbier. Die technische Innovation soll die Servicekräfte dabei lediglich beim Auf- und Abtragen der Speisen unterstützen, sie jedoch keinesfalls ersetzen. Bella übernehme nur die Lieferung, serviert werde weiterhin vom Personal.

Der Roboter sei nicht nur eine Erleichterung für das Team, sondern biete auch den Gästen besondere Unterhaltung. Sie seien begeistert von Bella und mittlerweile werde bereits bei Reservierungen gefragt, ob der Roboter die Bestellung bis zum Tisch bringen könne.  Bella scanne ihren Weg genau ab und könne so Hindernisse umgehen. Sie erkenne dabei auch sich bewegende Menschen, Hundepfoten und Taschen und bitte freundlich um Durchlass, wenn sie nicht vorbeikomme. Für Sympathie sorge ebenfalls das „Gesicht” von Bella, das an das einer Katze erinnert. Wo sie hin muss, wisse Bella durch den Tischplan, den Mathias Locker zu Beginn einprogrammiert hat. Aufgeladen werde Bella über Nacht und könne dann tagsüber für etwa zehn bis zwölf Stunden eingesetzt werden. //chs

Schlagworte

GZ 15-16/22

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Markus Wolff

Dass Poolgebinde derzeit wieder verstärkt im Fokus stehen, weiß Markus Wolff, Vorstandsvorsitzender der Genossenschaft Deutscher Brunnen (GDB), nur zu gut. Welche relevanten Entwicklungen dafür verantwortlich und wie wichtig Pools für eine nachhaltige Zukunft sind, lesen Sie im Gastkommentar auf Seite 2.

Aktuelles Interview: Rainer Geins

„Gute Wachstumsmöglichkeiten“ sieht Rainer Geins, Geschäftsführer von Getränke Geins, im Interview über die aktuellen Krisen und die Einstellung von David Messineo als Einkaufsleiter & Category Manager Wein, Sekt und Spirituose.

Titelthema: Bierpools

Pools im Wartemodus: Um beide Bierpools, GeMeMa und MPB, ist es ruhig geworden. Hinter den Kulissen wird jedoch kräftig an Kriterien und neuen Mitgliedern gearbeitet.