Markus Spanier ist ab Oktober Geschäftsführer Finazen, IT und Einkauf bei der Bitburger Braugruppe. (Foto: Bitburger)
Markus Spanier ist ab Oktober Geschäftsführer Finazen, IT und Einkauf bei der Bitburger Braugruppe. (Foto: Bitburger)

Bitburger Braugruppe: Spanier löst Fahrig ab

Markus Spanier, Leiter Controlling/Beteiligungsmanagement bei der Bitburger Braugruppe, wird ab 1. Januar 2023 die Nachfolge von Stephan Fahrig als Geschäftsführer Finanzen, IT und Einkauf antreten, der das Unternehmen für neue Aufgaben verlassen wird. Dies meldet die Brauereigruppe per Pressemitteilung.

Um einen nahtlosen Wechsel innerhalb der Geschäftsführung sicherzustellen, werde Markus Spanier bereits ab Oktober als Geschäftsführer den kaufmännischen Bereich verantworten und so zusammen mit Jan Nie-wodniczanski (Geschäftsführer Technik und Umwelt und Vertreter der Un-ternehmerfamilie), Dr. Stefan Schmitz (Geschäftsführer Personal und Recht) und Stephan Fahrig (Geschäftsführer IT und Einkauf) das Unternehmen führen, heißt es von Unternehmensseite. 

Nach Angaben der Brauerei ist Markus Spanier bereits seit 2005 in verschiedenen leitenden Positionen bei der Bitburger Unternehmensgruppe tätig, zuletzt verantwortete er das Ressort Controlling/Beteiligungsmanagement bei der Bitburger Braugruppe. Spanier ist seit 2015 auch Geschäftsführer der Bitburger Kontor-Gruppe. //pip

Schlagworte

GZ 20/22

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Dr. Matthias Schu

Dr. Matthias Schu ist E-Food-Experte und geht im Gastkommentar dem Thema D2C auf den Grund. Vor allem die digital wendigen Start-ups und junge Unternehmen tun sich leichter, also alteingesessene Marken und Konzerne. Was kann der stationäre Handel von erfolgreichen D2C-Brands lernen?

Titelthema: Direct to Consumer

Direct to Consumer ist gegenwärtig der wichtigste Vertriebstrend. Doch nicht nur die Hersteller gewinnen an neuen Erkenntnissen und verbessern ihre Margen. Auch der stationäre Handel  profitiert.

Aktuelles Interview: Claus Hollinger

"Neue Maßstäbe in der Getränkelogistik" will Claus Hollinger, Vorstand der Edeka Südbayern, mit der Ausweitung des Trinkgut-Konzeptes setzen. Den Start der groß angelegten Getränke-Offensive markierte im September der erste südbayerische Trinkgut-Markt in Ingolstadt.