AB InBev überrascht im 3. Quartal mit einer starken Bilanz. (Foto: Pixabay)
AB InBev überrascht im 3. Quartal mit einer starken Bilanz. (Foto: Pixabay)

AB InBev wächst überraschend stark

Wie der weltgrößte Brauereikonzern meldet, halte die Dynamik im 3. Quartal dieses Jahres an. Das Umsatz- und Gewinnwachstum liege sogar über dem Niveau vor der Pandemie.

"Im dritten Quartal haben wir ein Umsatz- und Gewinnwachstum erzielt, das sowohl über dem Niveau von 2020 als auch über dem Niveau vor der Pandemie von 2019 liegt. Investitionen in unsere Marken und eine beschleunigte digitale Transformation sind das Ergebnis unserer Leistung und unserer anhaltenden Dynamik. Deshalb heben wir unserere EBITDA-Prognose an", sagt CEO Michel Doukeris.

Im dritten Quartal stieg der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um knapp 7 Prozent auf 5,2 Milliarden Dollar. Klammert man die Effekte von Wechselkursveränderungen sowie Ver- und Zukäufen aus, habe das Plus 3 Prozent betragen. Im laufenden Jahr geht AB Inbev beim operativen Gewinn jetzt von einem Anstieg von 10 bis 12 Prozent aus. Bislang hatte die Spanne bei acht bis zwölf Prozent gelegen. Der Umsatz kletterte von Juli bis September um 11 Prozent auf 14,3 Milliarden Dollar

Im Blick auf das Gesamtjahr, gehe man davon aus, dass das EBITDA zwischen 10-12 Prozent und der Umsatz stärker als das EBITDA wachsen werde aufgrund einer gesunden Kombination aus Volumen und Preis. „Der Ausblick für das Geschäftsjahr 21 spiegelt unsere derzeitige Einschätzung des Ausmaßes der COVID-19-Pandemie wider, die sich noch ändern kann, da wir die laufenden Entwicklungen Entwicklungen beobachten“, so Doukeris. //pip

Schlagworte

GZ 24/21

Titelseite Getränke Zeitung Nr. 24/2021 (Foto: stock.adobe.com)

Themen der Ausgabe

Standpunkt: Impfen, ein Akt der Solidarität

Gründe für die nicht ausreichende Impfquote hierzulande gibt es viele. Zum einen erkennen manche Menschen aufgrund von Desinformationen keine richtigen Fakten mehr. Unter anderem aber auch, weil manche von ihnen ein "faires Freiheitsverständnis" haben, dass aber nichts anderes ist als purer Egoismus. Mit fatalen Folgen. Es geht ein Riss durch die Gesellschaft. Die Spaltung entsteht aber nicht durch
Impflicht. Sondern durch die Spaltung in Geimpfte und Ungeimpfte. 

Aktuelles Interview: Günther R. Rauner, Managing Director von Amber Beverage

Günther R. Rauner, Managing Director von Amber Beverage Deutschland, über die Expansion des Mutterkonzerns nach Deutschland, das Markenportfolio und Strategien für den hiesigen Markt.

Marktreport: Sortengewinner Bier

Die Sortenkonjunkturen sind geprägt von milden Bieren und Spezialitäten. Pils, Weißbier sowie Export verlieren weiter Anteile. Vor allem die alkoholfreien Varianten pushen vor allem die rückläufige Pils-Kategorie.