Volvic setzt bei Naturwald Quelle auf Glasmehrweg. (Foto: Burda Food Agency)
Volvic setzt bei Naturwald Quelle auf Glasmehrweg. (Foto: Burda Food Agency)

Volvic setzt regional auf Glasmehrwegflasche

Um dem zunehmenden Trend nach regionalen Angeboten in Glasflaschen zu entsprechen, bringt Volvic mit Naturwald Quelle ein regionales natürliches Mineralwasser aus dem Hunsrück auf den Markt.

Volvic habe es sich zum Ziel gesetzt, ein regionales natürliches Mineralwasser anzubieten, das den hohen Qualitäts- und Nachhaltigkeitsanforderungen gerecht werde. Ein großer Fokus liege außerdem auf dem Einsatz von Glasmehrwegflaschen. Da für das Original von Volvic aufgrund des Gewichts und der Transportdistanz PET-Einwegpfandflaschen aus 100 Prozent Altplastik die ökologisch sinnvollste Verpackung seien, habe sich Volvic dazu entschieden, neue Wege zu gehen. Deswegen lanciere Volvic ein regionales natürliches Mineralwasser aus dem Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Naturwald Quelle werde lediglich regional vertrieben und setze so auf kurze Transportwege, wodurch wiederbefüllbare Glasmehrwegflaschen ökologisch vorteilhafter seien.

„Nach intensiver Suche freuen wir uns sehr, ab Sommer 2021 Naturwald Quelle aus dem Nationalpark Hunsrück-Hochwald vorstellen zu dürfen. Wir haben uns entschieden, Naturwald Quelle regional in Glasmehrwegflaschen anzubieten. Wirklich nachhaltig sind Glasflaschen nämlich nur mit möglichst kurzen Transportwegen und in bis zu 50 Mal wiederbefüllbaren Glasmehrwegflaschen", erklärt Corinna Ortner, Geschäftsführerin Danone Waters D-A-CH & BeNeLux. Ab Juli 2021 sei Naturwald Quelle in den Sorten Naturelle und Medium bei ausgewählten Partner*innen im Südwesten und Westen Deutschlands erhältlich. //lhw

Schlagworte

GZ 21/21

Titelseite Getränke Zeitung (GZ-Layout)

Themen der Ausgabe

Ziemlich beste Partner

Eine besondere Kooperation: Wie der Franken Brunnen und der Getränkefachgroßhändler Heurich gemeinsam eine Mineralwassermarke für die Region entwickelt haben.

Aktuelles Interview: Udo Münz und Franz Demattio

Franz Demattio und Udo Münz, Geschäftsführer der Verbundgruppen Gefako und Gedig, erläutern, wie der aktuelle Stand nach der Gesellschafterversammlung im Juli ist.

Privatbrauerei Maisel: "Es ist pure Passion"

Jeff Maisel erzählt im GZ-Gespräch, wie er seine Brauerei in über 20 Jahren aufgestellt hat und was die Gründe sind, dass das gesamte Unternehmen die Pandemie gut überstanden hat.