Der neue Biowein Laven der Kellerei Bozen ist eine Referenz an die Bodenstruktur
Der neue Biowein Laven der Kellerei Bozen ist eine Referenz an die Bodenstruktur

Kellerei Bozen startet mit Biowein

Die Bozner arbeiten seit über drei Jahren in ihrer neuen Kellerei, die nach den KlimaHaus-Wine-Richtlinien konzipiert wurde, nun lancieren sie ihren ersten biologisch zertifizierten Wein. Es handelt sich um eine Weißwein-Cuvée namens Laven. 

Der Name bezieht sich auf die Böden seiner Herkunft, der Bozner Porphyr entstand aus einer Verschmelzung vulkanischer Laven. Der Wein Laven besteht aus Chardonnay, Weißburgunder und Pinot Grigio, seine Trauben gedeihen auf bis zu 600 Meter hohen Lagen. Eckpunkte seiner Vinifizierung sind der biologische Säureabbau und die Lagerung auf der Feinhefe in drei verschiedenen Materialien, in Beton, Eiche und Stahl. Der erste Jahrgang 2020 hat eine Auflage von über 8.000 Flaschen.

Die Kellerei Bozen hatte das Biowein-Projekt bereits vor mehreren Jahren mit einigen Weinbauern gestartet. Die Umstellung sei nicht nur für die Winzer, sondern auch für die Weinreben eine Herausforderung gewesen, berichtet die Kellerei Bozen. In Zukunft sollen weitere Flächen und Rebsorten nach biologischen Prinzipien angebaut werden. Die Weine der Bozner vertreibt die Delmenhorster Agentur GES-Sorrentino. VC

Ausgabe 15/2021

WEINWIRTSCHAFT 15/2021

Themen der Ausgabe

Prosecco DOCG

Nur wenige kennen die Unterschiede zwischen Prosecco DOC und DOCG. Der Preis ist nur ein Kriterium.

Ahr

Ein Blick auf die Aufräumarbeiten in den Weingütern nach der verheerenden Flut

Französische Genossenschaften

Die Sieger unserer Verkostung stehen fest. Vor allem bei Rotweinen punktet Frankreich durch seine Vielfalt