Diversa Spezialitäten vertreibt mit der Marke Nova Organic Energy erstmals ein alkoholfreies Produkt und steigt gleichzeitig in den Markt für Energy Drinks ein. (Foto: Diversa)
Diversa Spezialitäten vertreibt mit der Marke Nova Organic Energy erstmals ein alkoholfreies Produkt und steigt gleichzeitig in den Markt für Energy Drinks ein. (Foto: Diversa)

Diversa steigt in den Markt für Energy-Drinks ein

Diversa nimmt ab sofort Energy-Drinks im Sortiment auf. Unter Nova Organic Energy werden über den Vertrieb der Underberg-Tochter ab sofort drei hundertprozentige Bio-Energy-Kräutermischungen (Passion, Mango & Mint, Orange, Elderflower & Lime, Pomegranate, Blueberry & Ginger) in der 250-Milliliter-Dose angeboten. Als Produktvorteile werden Attribute wie bio-zertifiziert, vegan, kalorienarm und alkoholfrei aufgezählt. Hinter der Marke steht das Start-up von Kevin Crombez und Rolf Bjorkvin. 

Wie es laut Diversa heißt, verwende das Unternehmen nur Bio-Zutaten und setze auf Nachhaltigkeit. So sollen zu 100 Prozent recyceltes und wiederverwertbares Aluminium für die Dosen verwendet werden, und für die Packstoffe zu 100 Prozent recycelte und wiederverwertbare Pappe für Kartons und Trays. Die zum Schrumpfen der Ware verwendete Folie sei 100 Prozent ökologisch und kompostierbar. Büro und Lager seien mittels Sonnenkollektoren zu 100 Prozent Selbstversorger. //pip

GZ 01/22

Titelseite Getränke Zeitung Nr. 01-02/2022 (Fotomontage: Patrick Rubik)

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Dr. Peter Kreuz

"Mythos und Realität": Sind Unternehmen fit für 2022, fragt Dr. Peter Kreuz, Unternehmer, Spiegel-Bestsellerautor und Gründer der Initiative Rebels at Work. Die Realität zeige oft ein anderes Bild: einen ausgeprägten Hang zum Festhalten am Althergebrachten. Wer Zweifel habe, dem können die folgenden Fragen im Gastkommentar zur ehrlichen Standortbestimmung helfen.

Aktuelles Interview: Jeff Maisel, Inhaber der Brauerei Gebr. Maisel

"Die Hefe streicheln": Jeff Maisel, Inhaber der Brauerei Gebr. Maisel, im GZ-Interview über die Initiative und das Siegel „Bayerische Edelreifung“, mit der Erdinger, Schneider und Maisel die Besonderheit des zweifach gereiften bayerischen Weißbieres herausstellen wollen.

Großer Branchenausblick auf 2022

"Das Prinzip Hoffnung": Die Stimmung innerhalb der Getränkebranche ist im dritten Coronajahr vorsichtig optimistisch. Viele Entscheider hoffen, dass Omikron der Anfang vom Ende der Pandemie wird. Hohe Kosten, Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind die Herausforderungen im Jahr 2022. Premium, Getränkeabholmärkte und Quick-Commerce treiben weiterhin den Markt.