Jürgen Reichle folgt ab August dieses Jahres als Geschäftsführer des VDM auf Udo Kremer. (Foto: VDM)
Jürgen Reichle folgt ab August dieses Jahres als Geschäftsführer des VDM auf Udo Kremer. (Foto: VDM)

Reichle wird VDM-Geschäftsführer

Der Verband Deutscher Mineralbrunnen (VDM) hat Jürgen Reichle zum neuen Geschäftsführer berufen. Reichle wird die Position ab 1. August 2021 besetzen und folgt damit auf Udo Kremer.

Reichle bringe mehr als 20 Jahre Erfahrung aus verschiedenen Positionen in der Konsumgüterbranche und der Getränkeindustrie sowie im Verbandsmanagement mit. Seinen beruflichen Werdegang startete er bei Apollinaris in Bad Neuenahr, wo er eine Ausbildung als Industriekaufmann absolvierte sowie studienbegleitend tätig war. Nach seinem Studium folgten Stationen bei Procter & Gamble und PepsiCo - bei letzterem verantwortete er unter anderem als CEO und Geschäftsführer die DACH-Region. Zuletzt fungierte der Diplom-Kaufmann als CEO und Geschäftsführer bei der Mediengruppe Pro7Sat1 und der Salis Gruppe.

Während seiner Tätigkeit bei PepsiCo war Reichle nach Angaben des VDM auch verbandspolitisch aktiv und als Gründungsmitglied des Bundes Getränkeverpackungen der Zukunft (BGVZ) sowie als Mitglied des Beirats der Deutschen Pfandgesellschaft (DPG) im Einsatz.

Dr. Karl Tack, Vorsitzender des VDM: „Wir freuen uns, mit Jürgen Reichle einen branchenerfahrenen Geschäftsführer mit umfangreicher Expertise in aktiver Verbandspolitik und Kommunikation gewonnen zu haben, dessen Wurzeln in der Mineralbrunnenbranche liegen und der mit der Getränkeindustrie, dem Handel und der Politik sehr gut vernetzt ist.“

Mit Reichle und dessen Führungskompetenz wolle der VDM nach Tacks Angaben den Verband für die Zukunft aufstellen und zielsicher die vielschichtigen kommunikativen und regulatorischen Herausforderungen der Mineralbrunnenbranche annehmen. Er wird als Gesamtgeschäftsführer die Bereiche Wirtschaft, Umwelt und Nachhaltigkeit sowie Kommunikation und Digitalisierung verantworten und diese zieladäquat und teamorientiert weiterentwickeln, heißt es seitens des VDM. Zudem sei er disziplinarisch für alle MitarbeiterInnen der VDM-Geschäftsstelle verantwortlich.

Udo Kremer, der seit 2017 als VDM-Geschäftsführer fungierte, leitet in der neu geschaffenen Funktion des Vice President European Affairs künftig den Bereich Europa und widmet sich der Interessenvertretung der deutschen Mineralbrunnenbranche auf europäischer Ebene. Als stellvertretender Geschäftsführer des VDM fungiert nach eigenen Angaben weiterhin der Justiziar des Verbandes, Dr. Caspar Jürgens. // lg